"Bunte"-Chefredakteur Robert Pölzer zum Aus von "Brangelina": "Beinahe so, als würde sich diese Tragödie in der eigenen Familie abspielen"

 

Das Ehe-Aus von Angelina Jolie und Brad Pitt hat auch Deutschlands Gesellschaftsmagazine völlig überraschend getroffen. Oliver Opitz, Chefredakteur von "OK!", und Robert Pölzer, Chefredakteur von "Bunte", haben direkt reagiert - beide Magazine erscheinen Freitag ("OK!") bzw. am Samstag ("Bunte") mit neuem Cover und Hintergrundinformationen zum Ehe-Aus der beiden Stars. Warum "Bunte" im Print aktuell nachlegt, erklärt Chefredakteur Robert Pölzer im kress.de-Interview.

kress.de: Herr Pölzer, Angelina Jolie und Brad Pitt lassen sich scheiden. Richten Sie eine Hotline für ratlose Brangelina-Fans ein?

Robert Pölzer: Die Flut der Anrufe könnten wir wahrscheinlich nicht bewältigen. Ratlose Fans dürfen mir aber gerne Emails schreiben: r.poelzer(at)bunte.burda.com.

Sie haben die "Bunte" aktualisiert, am Samstag erscheint eine unter Hochdruck aktualisierte "Bunte". Was fasziniert die "Bunte"-Leser an Angelina Jolie und Brad Pitt?

Robert Pölzer: Diese acht Menschen - Angelina, Brad und ihre sechs Kinder - waren nicht nur Hollywoods First Family, sondern ein cooles Vorbild für moderne Familien, eine symbolische Einheit, die kulturelle Schranken aufhebt. Hier zerbricht nicht nur eine Ehe, hier zerschellt eine ganze Idee: das Lebensmodell der perfekten Familie des 21. Jahrhunderts. Weil man ihr öffentlich gelebtes Leben über Jahre fasziniert mitgelebt hat, trifft einen diese Trennung so emotional. Es ist beinahe so, als würde sich diese Tragödie in der eigenen Familie abspielen. Als "Bunte" nicht darüber zu berichten, wäre also etwa so, als würde die "FAZ" eine Bundestagswahl ignorieren oder der "kicker" ein WM-Finale.

"Bunte" ist häufig dann vor allem gut, wenn Sie und Ihr Team direkten Zugang zu den Stars haben. Wie schwer war es jetzt, im Jolie-Pitt-Umfeld zu recherchieren?

Robert Pölzer: Unterschätzen Sie nicht die Kontakte, die unsere Redakteurinnen und Redakteure haben! Besonders unser Team in den Staaten.

Die Fragen an Robert Pölzer, Chefredakteur von "Bunte", stellte kress.de-Chefredakteur Bülend Ürük.

Hintergrund

Bereits am Freitag erscheint "OK!" mit einer aktualisierten Sonderausgabe. Chefredakteur Oliver Opitz lässt 40.000 Exemplare mit neuem Cover und mehreren Sonderseiten zur ganzen Trennungsgeschichte drucken. Opitz zu kress.de: "OK! begleitet die Lovestory von Brangelina mit seinen weltweiten Ausgaben seit der ersten Sekunde. Die überraschende Scheidung und ihre Hintergründe ist eine globale People-Geschichte, die wir nicht nur online und auf unseren Social- Media-Kanälen in Echtzeit erzählen. Der neusten Entwicklung widmen wir eine aktualisierte Sonderausgabe mit einer exklusiven Topstory, die viele überraschen wird." Am Samstag kommt dann die aktualisierte "Bunte" in den Handel. Von der aktualisierten "Bunte" werden 100.000 Exemplare gedruckt (acht Sonderseiten und neuer Cover), vor allem der am Sonntag geöffnete Handel soll beliefert werden (Bahnhofsbuchhandel, Flughäfen). "Bunte" wird auch noch einmal über die Hochzeit des Paares berichten, über die das Magazin 2014 exklusiv berichtet hat.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.