Nach 34 Jahren: "GDI Impuls" wird eingestellt

 

Seit über 30 Jahren gibt das Gottlieb Duftweiler Institute, die älteste Denkfabrik der Schweiz, das Wissensmagazin "GDI Impuls" heraus. Jetzt ist Schluss - nach kress.de-Infos wird die nächste die letzte Ausgabe sein.

Für das "Wissensmagazin für Wirtschaft, Gesellschaft, Handel" konnte Chefredakteur Detlef Gürtler immer die klügsten Autoren ihres Themengebiets verpflichten.

In der aktuellen Nummer 3 vom "GDI Impuls" (gerade erschienen, Titel-Thema "Liquid Leadership") schreiben beispielsweise Nico Lumma (Managing Partner, Next Media Accelerator; Thema: "Wie Führung von Millennials funktioniert, wenn die Beziehung von vornherein auf sechs Monate befristet ist."), Lars Fischer ("Spektrum der Wissenschaft", "Fischblog"; Thema: "Wissenschaftler sind unsere letzten Entdeckungsreisenden. Da dürfen sie schon mal ein bisschen übertreiben, oder?") oder Birger Priddat, Herausgeber von "Agora42" (Thema: "Wie neue Technologie zum Laden des frühen 20. Jahrhunderts und zu Produktion wie im Mittelalter führt.").

Jetzt will das Gottlieb Duftweiler Institute mit Sitz in Rüschlikon bei Zürich (CEO: David Bosshart) die deutschsprachige Zeitschrift komplett vom Markt nehmen.

Nach kress.de-Infos möchte das Institut zukünftig digitaler und internationaler, was in diesem Fall also englischer bedeutet, kommunizieren. Was das aber genau bedeutet, wie die Schwerpunkte in Zukunft dann aussehen, ist noch nicht bekannt.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.