Demokratie-Forum Hambacher Schloss: Wie vermeintliche Experten die Medien beeinflussen

 

Das Demokratie-Forum Hambacher Schloss gehört zu den ersten Adressen für hochkarätige Debatten in Deutschland. SWR-Chefreporter Thomas Leif, der das Demokratie-Forum moderiert, begrüßt heute Abend unter anderem Bilkay Öney, ehemalige Integrationsministerin von Baden-Württemberg, und früher Journalistin.

Thema der Diskussion, die der SWR im Netz überträgt, lautet "Gesichtsbekannt: Die Leere der (Pseudo)-Experten - wenn Wissen(schaft) wieder käuflich wird".

Wenn aus Annahmen Gewissheit wird

"Wissen ist Macht. Macht nichts." Was als gesprühter Graffiti-Spruch als ironische Weisheit klingen mag, hat einen ernsthaften Hintergrund. Denn die mediale Vermittlung von "bestellten Wahrheiten" durch (vermeintliche) Experten bestimmt in vielen Politikfeldern die öffentliche Wahrnehmung politischer Konflikte. Beispiel: Wenn mehr als 100 Studien über Jahre zum Ergebnis kommen, dass der Mindestlohn ein Jobvernichtungs-Programm sei, dann werden aus den Annahmen der wirtschaftsnahen "Experten" Gewissheiten.

Dieser Wissensstand ist dann häufig der "Erzählsatz" für die Berichterstattung der Medien. Oft kommen auch nur die "Experten" in den Medien zu Wort, die als "gesichtsbekannt" gelten, losgelöst von Kompetenz und nachgewiesener Unabhängigkeit. Schließlich wird zu selten gefragt und markiert, in welchen Interessenverbund ein "Experte" eingebunden ist. Welchen Sinn macht es, dem Publikum Rentenexperten zu präsentieren, die gleichzeitig die Versicherungsindustrie beraten und Mandate in der gleichen Branche wahrnehmen?

Gemeinsam mit Thomas Leif diskutieren zum Thema "Gesichtsbekannt: Die Leere der (Pseudo)-Experten - wenn Wissen(schaft) wieder käuflich wird"

- Bilkay Öney - die ehemalige Integrationsministerin von Baden-Württemberg gilt als eine der standhaftesten Politikerinnen in der SPD. Die frühere Fernsehjournalistin kritisiert, wenn es etwas zu kritisieren gibt, und bezieht stets pointiert Stellung.

- Dr. Axel Friedrich (Umweltexperte, Aufdecker des VW-Abgasskandals) - gilt als wohl erfolgreichste Aufklärer und intimster Kenner im Milliardengeschäft Autoindustrie.

- Prof. Dr. Gerd Antes (Universitätsklinikum Freiburg) prüft medizinische Studien auf ihren tatsächlichen Wahrheitsgehalt und grenzt gesichertes Wissen von bestellten Wahrheiten ab.

- Prof. Dr. Helmut Willke (Zeppelin Universität in Friedrichshafen) analysiert, warum Lobbyisten mit ihrer interessengeleiteten Expertise so oft durchdringen und hat ein konstruktives Modell entwickelt, wie Politik und Parlamente kompetenter beraten werden könnten.

- Prof. Dr. Christian Kreiß (Hochschule Aalen) - Autor "Gekaufte Wissenschaft"; der frühere Investment-Bank-Spezialist untersucht die intensiven Verstrickungen von Wissenschaft und Wirtschaft unter anderem im aktuellen Fall des Pharma-Konzerns Boehringer und der Uni Mainz.

kress.de-Tipp: Wer heute Abend noch Zeit hat - der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich unter demokratieforum@hambacher-schloss.de. Das Demokratie-Forum Hambacher Schloss wird vom Südwestrundfunk (SWR) unterstützt. Auf der Seite SWR-Demokratieforum finden Sie die Aufzeichnungen der vergangenen Demokratie-Foren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.