Umbau bei "food-service": Marianne Wachholz wird kommissarische Chefredakteurin

 

Neue Verantwortung bei den führenden Wirtschaftszeitschriften für professionelle Gastronomie: Ab sofort übernimmt Marianne Wachholz bei den Titeln "food-service" und "FoodService Europe & Middle East" aus dem Hause dfv die redaktionelle Leitung als kommissarische Chefredakteurin. Ihre Vorgängerin Andrea Lottmann, die erst Anfang des Jahres zum Deutschen Fachverlag kam, ist schon wieder von Bord.

Lottmann, bislang verantwortliche Chefredakteurin von "food-service" und "FoodService Europe & Middle East", hat ihre Aufgaben zum 30. September aufgegeben, um sich "neuen Aufgaben in ihrer Heimat Hamburg zu widmen", wie es aus der dfv Mediengruppe offiziell heißt.

Dort bedauert man ihr Ausscheiden sehr. "Sie hat für die Weiterentwicklung unseres Medienangebotes wichtige Impulse gesetzt, die wir im Team weiter vorantreiben werden", sagt der verantwortliche dfv-Geschäftsführer Markus Gotta. Wohin es Andrea Lottmann zieht, ist noch unklar.

Nun führt die Redaktion Marianne Wachholz, die seit 1993 stellvertretende Chefredakteurin war. Die 64-Jährige gilt als erfahrene Blattmacherin und ausgewiesene Branchenexpertin. Ihr Team soll unverändert bleiben.

"food-service" wurde 1982 gegründet und konzentriert sich auf Entwicklungen udn Trends in Nordamerika, Europa und Asien. Der Titel, ebenso seine Schwester, erschienen in der dfv Mediengruppe in Frankfurt, die zu den größten konzernunabhängigen Fachmedienunternehmen in Deutschland und Europa zählt. Geschäftsführer des Deutschen Fachverlags sind Angela Wisken (Sprecherin), Peter Esser, Markus Gotta, Peter Kley, Holger Knapp und Sönke Reimers.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.