Beim frisch umbenannten sozialen Netzwerk: Florian Festl soll wize.life als Chief Content Officer voranbringen

 

Mit attraktiven Inhalten Gas geben möchte Florian Festl als Chief Content Officer beim in München ansässigen wize.life. Das soziale Netzwerk richtet sich an die sogenannten Bestager und hieß bis zur aktuellen Umbenennung noch Seniorbook. Das Inhalte-Geschäfte kennt Festl bestens. Er war elf Jahre lang für Focus Online tätig, in den letzten drei Jahren als stellvertretender Chefredakteur.

In seiner neuen Funktion bei wize.life ist Festl für die Distribution von Inhalten innerhalb und außerhalb des Netzwerks zuständig, zudem verantwortet er die Bereiche SEO und Marketing. Sein journalistisches Handwerk hat der studierte Diplom-Journalist über ein Volontariat beim "Donaukurier" gelernt. Es folgten vor seiner Focus-Online-Zeit Stationen beim ZDF und der "Augsburger Allgemeinen".

Wize.life hat sich aktuell umbenannt, um Rechtsstreitigkeiten mit dem Branchenriesen Facebook aus dem Weg zu gehen. "Wir stecken weder Geld, Zeit noch Energie in eine juristische Auseinandersetzung", sagte Thomas Billy, Vorstand und Gründer von seniorbook, zum radikalen Rebranding. "Wir entscheiden lieber selbst und werden unseren Weg unter wize.life erfolgreich fortsetzen."

Tatsächlich gibt die Reichweitenentwicklung, an der auch Florian Festl schon länger inhaltlich mitwirkt, dem jungen Unternehmen für Ältere Rückenwind: Zuletzt stieg die Reichweite der Vorgängermarke seniorbook von 1,3 Mio Visits (IVW 12/2015) auf 5,9 Mio Visits (IVW 9/2016). Aktuell zählt wize.life 320.000 registrierte Nutzer.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.