"Looping Group": Dominik Wichmann und Kollegen bauen für Mercedes-Benz weltweit tätiges Redaktionshaus auf

12.10.2016
 

Mercedes-Benz will ab 2017 alle redaktionellen Inhalte der Marke gezielter an den Wünschen der Kunden ausrichten. Dazu wird im Marketing und in der Unternehmenskommunikation ein neues Redaktionsnetzwerk aufgebaut. Die Gründung erfolgt durch ein Team an Redakteuren rund um Ex-"stern"-Chefredakteur Dominik Wichmann. Für Wichmanns DLD-Geschäftsführerposten hat das Folgen. 

Das neue, externe Redaktionsteam trägt den Namen "Looping Group" – zunächst mit Sitz in Hamburg und München. Dieses Team soll als Dienstleister das im Marketing neu entstehende "Media- und Content-House" unterstützen und hat die Aufgabe, Marken- und Produkt-Inhalte für die verschiedenen Plattformen von Mercedes-Benz zu erstellen.

Dominik Wichmann, der viele Jahre lang das Magazin der "Süddeutschen Zeitung" sowie die Zeitschrift "stern" leitete, wird seine Aufgaben zusätzlich zu seiner Rolle als Berater und Moderator der Innovations-Konferenz DLD bei Hubert Burda Media wahrnehmen.

"Ich werde mich gemeinsam mit einigen Kollegen selbständig machen. Früher, als es das Wort "Content" hierzulande noch nicht gab, hätte man dazu wahrscheinlich "Verlag" gesagt. Meine Mitgründer und ich sprechen lieber davon, ein Medienhaus zu bauen, das ausdrücklich auch ein Zuhause für Gedrucktes sein wird. Weil wir an dessen Zukunft ebenso glauben wie an die offensichtliche Relevanz digitaler Formate und Vertriebsformen", schreibt Wichmann auf seiner Facebook-Seite.

Die "Looping Group"-Mannschaft

Zu dem "Looping Group"-Team gehören Wencke Tzanakakis und Rüdiger Barth, in Wichmanns Zeit beim "stern" jeweils Mitglieder der Chefredaktion, und auch Peter Greve, mit dem Wichmann damals ebenso eng zusammengearbeitet hat. Auch Robin Houcken ist an Bord - für Wichmann "einer der klügsten und anständigsten und versiertesten Kaufmänner in der an klugen und anständigen und versierten Kaufleuten ja ohnehin nicht gerade armen Hansestadt Hamburg". Houcken werde sich künftig unter anderem um alle kaufmännischen Belange der "Looping Group" kümmern.

Wichmann freut sich sehr über das enorme Vertrauen, das Mercedes-Benz dem Team entgegenbringe: "Denn künftig werden wir für Mercedes-Benz ein weltweit tätiges Redaktionshaus aufbauen, das in allen publizistischen Kanälen und Formaten aktiv sein wird: Print, digital, live. Vereinfacht gesagt: es handelt sich bei dem Unterfangen um ein eher größeres Ding."

Wichmann gibt im nächsten Jahr DLD-Geschäftsführerposten ab

Deshalb wird Wichmann nach der nächsten DLD-Konferenz im Januar den Job des DLD-Geschäftsführers (kress.de berichtete) abgeben: "Ich werde aber in zeitlich reduzierter Form weiter für den DLD tätig sein. Und zwar als journalistischer Berater und Begleiter für unser wachsendes Medienangebot sowie als Moderator aller Konferenzen."

Zum Start-Portfolio des "Media- und Content-House" zählt die Mercedes-Magazin-Familie. Zusätzlich werden die redaktionelle Erstellung und Koordination der digitalen Inhalte für die Mercedes-Benz- Webseiten, die Mercedes-me-Plattformen sowie die Mercedes-Benz-Social-Media-Kanäle integriert.

Jens Thiemer, Leiter Marketing Mercedes-Benz Pkw: "Mit der kanalübergreifenden Bündelung aller redaktionellen Inhalte vollziehen wir nun den nächsten konsequenten Schritt in unserer weltweiten Marketingoffensive. Gerade vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung werden wir weltweit alle Markenthemen und -inhalte in einer zentralen Redaktion bündeln und ausspielen. Mit diesem Schritt wird die Strategie konsequent fortgesetzt, exklusiv für die Marke arbeitende, hochkarätige Dienstleister wie bereits die Agentur Antoni und den Digitaldienstleister Cinteo aufzubauen, die in Struktur und personeller Besetzung maßgeschneidert und schnell auf die Anforderungen von Mercedes-Benz reagieren können."

Daimler vergrößert das interne Redaktionsteam

Gleichzeitig baut die Daimler AG im Bereich Globale Kommunikation das interne Redaktionsteam aus. "Unsere Kunden trennen zwischen guten und weniger guten Inhalten - nicht zwischen Kanälen oder Abteilungen. Dementsprechend bauen wir in enger Verzahnung von Marketing und Kommunikation ein schlagkräftiges Redaktionsnetzwerk auf. Das Ziel: im Zusammenspiel von externer und interner Redaktions-Expertise relevanten Content für unsere eigenen Kanäle zu erstellen", erklärt Jörg Howe, Leiter Globale Kommunikation Daimler AG.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.