Mehr Zuschauer als die Andrea-Sawatzki-Komödie im ZDF: "The Voice of Germany" legt Traumstart bei Pro7 hin

 

Gut hörbares Aufatmen in München-Unterföhring bei ProSieben-Chef Daniel Rosemann: 4,10 Mio Fans wollten die erste Ausgabe der neuen "The Voice of Germany"-Staffel sehen. Nur die "Tagesschau" (4,61 Mio) und Eckart von Hirschhausen im Ersten (4,14 Mio) erreichten ein größeres Publikum.

Abgehängt wurde dagegen die unlustige ZDF-Romantikkomödie "Zwei verlorene Schafe" mit Andrea Sawatzki als Aushilfs-Predigerin. Den Donnerstags-Fernsehfilm zur besten Sendezeit wollten nur 3,56 Mio Gesamtzuschauer sehen.

Das ist eine "Voice": 23,1% Marktanteil bei den Werberelevanten

Besonders erfreut dürfte ProSieben über den an Donnerstagen wirklich oft nicht mehr erwartbaren Tagessieg in der klassischen Werbezielgruppe sein: 2,52 Mio jüngere Fans ließen sich auf die Jury-Arbeit von Yvonne Catterfield und Co. ein. Das entsprach einem Top-Marktanteil von 23,1% bei den umgarnten 14- bis 49-Jährigen.

Zum Vergleich: Bei der RTL-Autobahnpolizei "Cobra 11" fuhren parallel lediglich 1,42 Mio sogenannte Werberelevante mit - bei einem Marktanteil von nur 12,8%.

Die erste "Cobra 11"-Folge lag damit zudem nur knapp vor dem "Criminal Minds"-Serien-Gegenangebot bei Sat.1: Sie brachte dem Bällchensender immerhin 1,32 Mio Jüngere ein (11,9%). Allerdings lief im Anschluss die "Blindspot"-Krimiserie schlecht (8,4%).

Vox fährt den "Transporter 3" gegen die Wand

Ganz offensichtlich einmal zu oft hatte Vox den "Transporter 3" ins Rennen geschickt. Der vielgespielte Actionfilm erreichte gerade mal 500.000 Werberelevante in der Primetime, was einem ziemlichen Flop gleichkommt (4,5%).

Allerdings enttäuschten angesichts der "Voice"-Konkurrenz auch die RTL II-"Kochprofis" (ebenfalls nur 4,5%) und der kabel eins-Film "Zodiac - Die Spur des Killers" (4,9%).

Sawatzki schlägt Hirschhausen bei den Jüngeren

Vergleichsweise ordentlich schlug sich der ZDF-Film "Zwei verlorene Schafe" dagegen im jüngeren Publikum: 720.000 Interessierte zwischen 14 und 49 Jahren zogen mit (6,4%).

"Hirschausens Quiz des Menschens" im ARD-Hauptprogramm fand dagegen parallel nur 660.000 Jüngere (5,9%).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.