Schwacher Einstand für Oliver Polak bei ProSieben: "Verdacht"-Krimi bringt dem ZDF über 6 Mio Fans ein

 

6,06 Mio Zuschauer wollten den ZDF-Montagsfilm "Ein Mann unter Verdacht sehen" mit Mark Waschke und Petra Schmidt-Schaller sehen - haushoher Tagessieg! Zum Vergleich: "Wer wird Millionär?" erreichte 4,87 Mio Fans, der ARD-"Geld-Check" sogar nur 2,51 Mio Interessierte. 

In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen siegte gar kein Abendformat, sondern der RTL-Vorabendklassiker "GZSZ", der 1,83 Mio sogenannte Werberelevante in ihre Sofalandschaften drückte (Marktanteil: 19,4%).

Auf dem zweiten Ranking-Platz landete Inka Bause mit der neuen "Bauer sucht Frau"-Folge, die den Kölnern 1,76 Mio jüngere Zuschauer einbrachte (15,7%). Für "Wer wird Millionär?" lief's zuvor in der jüngeren Zielgruppe mittelmäßig (1,54 Mio, 12,6%).

"The Big Bang Theory" war am Hauptabend für ProSieben eine sichere Bank: Die erfolgreichste Episode staubte gleich um 20:15 Uhr 1,74 Mio Werberelevante ab (15,8%).

"Applaus und Raus!" erreicht nur 8,0% der Werberelevanten

Später verbuchte "Circus Halligalli" allerdings einen mauen Schnitt von nur 8,3% in der umgarnten Zielgruppe.

Das war eine sehr unzuverlässige Startrampe für den neuen Montags-Talk "Applaus und Raus!", mit dem Daniel Rosemann mal wieder "TV total"-Alternativen ausprobiert. Nach Enissa Amani und zuletzt Ingmar Stadelmann war nun Oliver Polak gefragt. Für seine Buzzer-Gespräche interessierten sich aber um 23:15 Uhr nur 440.000 jüngere Zuschauer (8,0%).

Sat.1 punktet mit der "Ruhrpottwache"

Sat.1 zeigte abends "Navy CIS" 840.000 Werberelevanten (7,4%), bei "Navy CIS: New Orleans" waren es 820.000 (7,3%). Dafür lief am Vorabend die "Ruhrpottwache", eine neue Scripted-Reality-Polizeiserie, um 19:00 Uhr ganz manierlich (9,1%).

Vox versuchte mit dem "Club der roten Bänder" wieder an alten Eigenproduktionsruhm anzuknüpfen. 6,1%, später sogar 7,5% der klassisch Umworbenen machte das mit. 

RTL II durfte aufatmen, dass "Die Geissens" diesmal besser liefen (7,1%), danach legten die "Reimanns" die Latte sogar auf 7,4% hoch.

Bleibt kabel eins: Dort machte das Wiedersehen mit "The Matrix Revolutions" keinen echten Stich (5,4%).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.