Bei der "Jolie": Verena Roskos holt sich Birgit Querengäßer als stellvertretende Chefredakteurin an die Seite

04.11.2016
 

Birgit Querengäßer (34) ist stellvertretende Chefredaktion der Frauenzeitschrift "Jolie" (gehört zur Vision Media in München). Querengäßer, die dem Haus bereits seit Jahren als freie Textchefin und Autorin vertraut ist, besetzt den zuvor nicht vergebenen Posten neu und berichtet an "Jolie"-Chefredakteurin Verena Roskos. Diese sagt: "Birgit an meiner Seite zu haben ist ein sehr gutes Gefühl".

Birgit Querengäßer  zählt für Verena Roskos zu "einer der textstärksten Journalistinnen Deutschlands". Ihr ganz eigener, besonderer Sprachstil unterstreich perfekt die Ausrichtung von "Jolie" - "dem Magazin für Millenials". Hinzu komme ihr großes Gespür für die Trends der Generation Z. Und ihre hohe Affinität für alle Social-Media-Themen.

Birgit Querengäßer besuchte von 2004 bis 2005 die Axel Springer Journalistenschule in Berlin, danach war sie Redakteurin beim Männermagazin "Maxim" in München. Seit 2009 ist sie freie Autorin z.B. für "Playboy", "Jolie", "Glamour", "Maxi", "Neon", "Wams", "Allegra", "FHM", "FAZ", "Myself", "Noveaux", "Freundin", "Wienerin". 2011 erschien im Tropen Verlag der satirische Sexualratgeber "Die feine Art des Vögelns", 2012 folgte eine Weltumrundung mit Reise-Blog. 2013 übernahm sie die Leitung des Textressorts bei der Frauenzeitschrift Cover (Burda). Zwischendurch Redaktions- und Textchef-Vertretungen für "Playboy", "Mädchen", "Glamour" und "Jolie".

Hintergrund

Seit Juli 2009 verlegt die Vision Media GmbH die Magazine "Jolie", Jolie Runway" und "Mädchen" sowie die zugehörigen von der Vision Net AG verantworteten Internetangebote. Im Januar 2010 folgte der Kauf der Luxuszeitschrift Madame und die Gründung der Madame Verlag GmbH als 100-prozentige Tochter. Vision Media ist Teil der Media Group Medweth. Geschäftsführer / Managing Directors sind Bozidar Luzanin, Christian Medweth und Marie-Christine Dreyfus.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.