Peter Hogenkamp, Dominik Grau, Claus Strunz, Karsten Middeldorf und Alexander Görlach: Das sind die populärsten Köpfe der Woche

 

Auch in dieser Woche konnten wir wieder zahlreiche Profile aus der Datenbank "Köpfe" mit kress.de-Meldungen verknüpfen. Die Seiten von Peter Hogenkamp, Dominik Grau, Claus Strunz, Karsten Middeldorf und Alexander Görlach waren besonders bei den Lesern gefragt. Alle populären Köpfe in der Übersicht und in der Bildergalerie.

Wie läuft eigentlich Blendle und was passiert mit dem Finanzierungsmodell? Peter Hogenkamp, CEO der "Scope Content AG" untersucht für kress.de den Einzelverkauf von Artikeln. "Wenn der Print-'Spiegel' am Kiosk 4,60 Euro kostet, sind dann 1,79 Euro für die digitale Titelstory viel oder wenig", fragt er und sieht generelle Probleme bei der Adaption von iTunesartigen Finanzierungsmodellen im Journalismus.

Dominik Grau, Chief Innovation Officer bei Ebner, hat in dieser Woche fünf Thesen veröffentlicht, mit der Verleger ihre Teams fit für die Zukunft machen können. Er meint: ein wandelndes Medienhaus braucht sich wandelnde Mitarbeiter. "Die besten Verlage der Zukunft werden diejenigen sein, bei denen unten und oben der Wandel gelebt und geleitet wird."

Ende einer Ära: nach fast 22 Jahren hört Ulrich Meyer (60) als Moderator des Sat.1-Magazins "akte" auf. Sein Nachfolger wird Claus Strunz: der Geschäftsführer der TV- und Videoproduktionen von Axel Springer wird ab 2017 die Moderation antreten.

Was macht einen Zeitungsrelaunch erfolgreich? Paul-Josef Raue erklärt in seiner Kolumne "JOURNALISMUS!" gemeinsam mit den Zeitungsdesignern Karsten Middeldorf und Norbert Küpper, was ein Relaunch leisten kann und was er leisten muss, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen: "Ein Relaunch ist mehr als ein luftiges Layout mit ein paar grafischen Spielereien."

Was plant Alexander Görlach mit seinem neuen Portal "Save Liberal Democracy"? Der Gründer des erfolgreichen Magazins "The European" und Forscher an der Harvard University sieht politische Initiativen als wichtig und nötig: "Es ist eine Zeit, in der jede und jede entscheiden muss, auf welcher Seite der Geschichte sie oder er steht. Jede Initiative, ob Save Liberal Democracy oder eine andere, ist gut und wichtig."

Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.de und legen in der Personen-Datenbank "Köpfe" ein Profil an. Ihren Köpfe-Eintrag können Sie mit einem Passwort bequem selbst pflegen und aktualisieren. Mit Ihrem Profil können Sie sich auf kress.de – beispielsweise mit Kommentaren – präsentieren und sind zudem – wenn gewollt – auch im Netz leicht auffindbar.

Alle Neuzugänge bei den "Köpfen" finden Sie hier.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.