Rund 2 Mio Zuschauer mehr als das ZDF-Drama: ARD siegt mit dem "Usedom"-Krimi deutlich

 

Lisa Maria Potthoff sticht Mariele Millowitsch aus: 5,09 Mio Fans wollten am Donnerstagabend im Ersten "Engelmacher - Der Usedom-Krimi" sehen, im ZDF waren es bei der Tragikomödie "Mama geht nicht mehr" nur 3,87 Mio Interessierte. Bei den Jüngeren triumphierte ProSieben - dank "The Voice of Germany".

Diesmal lockte die Musikshow 2,39 Mio Fans zwischen 14 und 49 Jahren an. Für den Tagessieg in der klassischen Werbezielgruppe durfte sich ProSieben einen starken Marktanteil von 22,2% gutschreiben.

"Ten Tracks" kam bei den Jüngeren nicht mehr richtig an

Mit dem Anschlussmagazin "red" konnte der Sender die Jüngeren danach noch halten (16,8%), die Musik-Playlist "Ten Tracks" soff später dagegen ab (9,1%).

RTL konnte "The Voice" am Hauptabend nur 1,44 Mio "Alarm für Cobra 11"-Fans der 14-49-Zielgruppe entgegenhalten (13,3%).

Bei der ersten "Criminal Minds"-Folge bei Sat.1 waren es um 20:15 Uhr 1,21 Mio sogenannte Werberelevante (11,2%).

Vox-Film floppte diesmal arg

Vox verpasste den Anschluss mit dem Actionfilm "96 Hours - Taken II" diesmal komplett: Nur 4,1% der jüngeren Zuschauer wollten Liam Neeson wüten sehen.

Deutlich besser schnitt da kabel eins mit dem Klamauk "Leg Dich nicht mit Zohan an" (6,0%) ab. Der Adam-Sandler-Film landete vor den RTL II-"Kochprofis" (5,4%).

"Usedom-Krimi" gefiel auch den Jüngeren gut

Beeindruckend ist, wie gut der "Usedom-Krimi" auch bei den jüngeren Zuschauern ankam: 980.000 Fans zwischen 14 und 49 Jahren wollten den "Engelmacher"-Film im Ersten sehen (8,9%).

Deutlich schlechter kam Mariele Millowitsch mit "Mama geht nicht mehr" weg: Nur 560.000 Jüngere fanden zur besten Sendezeit den Weg ins Zweite (5,1%). 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.