Hamburger Agenturgruppe verstärkt Führungsteam: Nina Jünemann wird das Planning bei GGH MullenLowe leiten

 

Ein vertrautes Gesicht holt sich die Hamburger Agenturgruppe GGH MullenLowe ins Haus: Zum 1. Januar 2017 fängt dort Nina Jünemann als Head of Planning an und verstärkt so das Führungsteam mit strategischem Know-how. Das Haus kennt sie bestens: Jünemann hatte die Agentur in den vergangenen drei Jahren als Selbstständige immer wieder unterstützt. 

Die studierte Kommunikationswissenschaftlerin und Werbepsychologin gilt als eine der erfahrensten Agentur-Strateginnen Deutschlands. Bei Lintas und Jung von Matt, beide in Hamburg, stand sie bereits unter Vertrag. 2001 machte sie sich selbstständig und wirkte für verschiedene Agenturen. Zu ihren Schwerpunkten zählen die klassische Markenführung, aber auch Marktforschungs- und Analyse-Themen. Bei GGH MullenLowe löst sie Philipp Schwarz ab, den es nach Berlin zieht, wie es bei der Agentur heißt. 

Als "echten Markenprofi" bezeichnet Benedikt Holtappels, CEO der GGH MullenLowe-Gruppe, die alte Bekannte Nina Jünemann. Sie stelle "keinen Kanal über den anderen" und damit "Kommunikation immer in den Dienst von erfolgsorientierten Lösungen", lobt er seine künftige Planungschefin.

Hintergrund: Das GGH MullenLowen-Netzwerk ist in über 65 Märkten weltweit vertreten. In Deutschland wird die Agenturgruppe von den Gründern Florian Grimm, Nils Gallun und Benedikt Holtappels geführt. GGH MullenLowe beschäftigt 85 Mitarbeiter am Standort Hamburg und 16 weitere Mitarbeiter in Frankfurt. Auf der Kundenliste stehen unter anderem Mandate von E.on, Ikea, Seat und Unilever.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.