Günther Jauch sticht ARD und ZDF aus: Enissa Amani triumphiert im zweiten ProSieben-Anlauf

 

Ihr "Studio Amani" war einer der ProSieben-Flops des Jahres: Jetzt lockte die Deutsch-Iranerin Enissa Amani 14,6% der Werberelevanten zu "nissa - Geschichten aus dem Leben". Damit schlug sie die parallel laufende neue RTL-Gameshow "Schnapp dir das Geld!" (11,5%) in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen deutlich.

Dafür jubelte abends "Wer wird Millionär?" - beim Gesamtpublikum. Mit 4,75 Mio Zuschauern aller Altersklassen holte die "Undercover"-Ausgabe von Günther Jauchs RTL-Quizklassiker den Tagessieg. Er ließ damit sowohl die ZDF-"Bergretter" (4,51 Mio Fans ab drei Jahren) als auch den neuen ARD-"Schutzpatron"-Kluftingerkrimi mit Herbert Knaup (3,71 Mio) hinter sich.

In der werberelevanten Zielgruppe ging der Tagessieg an "The Voice of Germany", die ProSieben um 20:15 Uhr 2,21 Mio sogenannte Werberelevante und damit einen starken Marktanteil von 21,7% einbrachte. Das war dann die sehr solide Startrampe für Enissa Amani mit ihrer neuen Standup-Sketch-Reihe.

"Wer wird Millionär?" landete bei den Jüngeren hinter "The Voice"

"Wer wird Millionär?" lockte zur besten Sendezeit nur 1,28 Mio Jüngere an (12,4%). Trotzdem lag die Jauch-Show somit noch vor der ersten "Crimnal Minds"-Folge, die Sat.1 1,17 Mio werberelevante Fans einbrachte (11,3%).

Vox kann mit dem "Lone Ranger" nichts reißen

Weit abgeschlagen ritt der "Lone Ranger" bei Vox in den Western-Sonnenuntergang (6,4%). Der Sci-Fi "Red Planet" bei kabel eins (5,4%) schnitt noch klar besser als die RTL II-"Kochprofis" (5,1%) ab.

Bei den Jüngeren setzte sich der "Kluftingerkrimi" im Ersten mit 710.000 14- bis 49-Jährigen (6,8%) vor die 630.000 jüngeren "Bergretter"-Fans (6,0%).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.