Er kommt von Detailfilm: Real Film Berlin holt Henning Kamm als neuen Geschäftsführer

 

Der gebürtige Hamburger Henning Kamm heuert bei der Studio-Hamburg-Tochter Real Film Berlin, die unter anderem Fernsehfilme wie "Tatort: Amour fou" und "Polizeiruf 110: Muttertag" für den rbb produziert, als neuer Geschäftsführer an. Die Branche kennt Kamm aus dem Effeff: Er hatte 2007 mit seinem Partnern Fabian Gamsmia die Detailfilm GmbH gegründet, wo er zuletzt Geschäftsführer und Produzent war.

Michael Lehmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Studio Hamburg Produktion Gruppe, ist glücklich, dass er "einen so vielseitigen und inhaltlich versierten Produzenten" in Berlin an Bord holen kann. "Wir freuen uns, mit ihm die Real Film nicht nur im nationalen TV-Geschäft, sondern auch im Bereich der internationalen Koproduktionen weiterhin kreativ im Markt aufzustellen", so Lehmann.

Henning Kamm studierte "Angewante Kulturwissenschaften" an der Uni Lüneburg und absolvierte im Anschluss die "L'Atelier Masterclass" in Ludwigsburg und Paris. 2007 machte er sich mit Detailfilm selbstständig. Dort entstandene Produktionen liefen erfolgreich auf der Berlinale, in Sundance, beim SXSW-Fest sowie bei den Filmfestivals von Karlovy Vary und Locarno.

2014 wurde Henning Kamm zum deutschen "Producer of the Move" gewählt. Er ist Mitglied der Europäischen Filmakademie, des European Producers Club und der EAVE. 2015 gründete er mit der dänischen Produktionsfirma Zentropa den deutschen Ableger Zentropa Hamburg GmbH.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.