"Streitbarer Geist und unabhängiger Kopf": Jürgen Todenhöfer übernimmt Herausgeberschaft der Wochenzeitung "der Freitag"

07.12.2016
 

Der Publizist Jürgen Todenhöfer übernimmt ab Jahresbeginn 2017 die Herausgeberschaft der in Berlin erscheinenden Wochenzeitung "der Freitag". Jakob Augstein, Verleger und Chefredakteur des "Freitag" schätzt Todenhöfer als "streitbaren Geist und unabhängigen Kopf".

"Seit Jahren kämpft er unermüdlich gegen Militarismus und Krieg. Und gegen die Diskriminierung anderer Kulturen. Er scheut dabei keine Auseinandersetzung und kein persönliches Risiko. Mit diesen Eigenschaften passt Todenhöfer hervorragend zum Freitag. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit", so Jakob Augstein.

 
Todenhöfer, der 18 Jahre für die CDU im Bundestag saß und später über 20 Jahre stellvertretender Vorsitzender des Burda-Konzerns war, veröffentlichte zuletzt den Bestseller "Inside IS" über seinen Aufenthalt im Terror-Staat.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.