Beim Starnberger Spezialisten für Search-Retargeting: Nano Interactive holt Johann Hermann als neuen COO

 

Annäherung auf Spitzenebene: Seit Anfang Dezember ist Johann Hermann Chief Operating Officer von Nano Interactive, eines Marketingdienstleisters, der sich auf Targeting-Lösungen im Search-Bereich spezialisiert hat. Gleichzeitig geht sein neuer Arbeitgeber mit dem Mitbewerber Adatics ein Joint-Venture ein. Dort war Hermann bislang CEO.

Adatics konzentriert sich auf die automatische Mediamix-Optimierung, die Customer-Journey-Analyse und das Attributions-Modelling. Künftig gehen die beiden Unternehmen gemeinsame Wege. 

Johann Hermann stieg im Juli 2015 bei Adatics als CEO ein. Zuvor war er Managing Director für die deutschsprachigen Regionen bei Quisma. Zusammen mit dem Gründer Ronald Paul hatte er den Performance-Marketing-Spezialisten zu einer der Top-Drei-Agenturen in Europa ausgebaut. 

Seine Karriere nach seinem BWL-Studium in Regensburg und einem MBA-Studium in den USA begann Hermann, als er im Jahr 2000 zusammen mit drei Studienkollegen den Domain-Regristrar united-domains ins Leben rief, der später erfolgreich an Lycos verkauft wurde.

Bei Nano Interactive zählen künftig das länderübergreifende Account Management, die Ad Operations und Data Analytics zu seinen zentralen Aufgaben. Christian Geyer, CEO von Nano Interactive, freut sich über den erfahrenen Neuzugang. "Experten wie Johann Hermann werden uns dabei helfen, unseren Wachtstumskurs fortzusetzen und Nano Interactive für die weitere internationale Expansion fit zu machen."

Im Rahmen des neuen Joint Ventures gibt Hermann bei Adatics die operative Geschäftsführung an Andreas Eckert ab. Seinem Alt-Arbeitgeber soll er aber als strategischer Berater erhalten bleiben.

Hintergrund: Der Starnberger Marketingdienstleister Nano Interactive arbeitet für mehr als 500 Kunden in über 30 Ländern. Basis des Geschäftsbetrieb sind rund 500 Mio anonymisierte Nutzerprofile mit spannenden Informationen zu deren Suchverhalten im Netz. 40 Mitarbeiter sind über die Standorte Starnberg, London, Paris, Istanbul und Warschau verteilt.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.