Er berichtet an die Chefredaktion: Martin Dowideit ist Leiter Digitales beim "Handelsblatt"

22.12.2016
 

Das "Handelsblatt" hat Martin Dowideit (38) zum Leiter Digitales ernannt. Dowideit ist ab Januar 2017 für die redaktionelle Weiterentwicklung aller digitalen Produkte des "Handelsblatts" wie die Webseite "Handelsblatt Online", das "Handelsblatt ePaper", die "Handelsblatt Live-App", die Smartphone-App "H10" sowie den "Digitalpass" verantwortlich. Dowideit berichtet an die Chefredaktion.

Zu den Hauptaufgaben von Martin Dowideit, der seit 2012 in verschiedenen Positionen für das "Handelsblatt" tätig ist, zählen dabei vor allem der weitere Ausbau des Paid Content-Angebots und die Weiterentwicklung von Bezahlmodellen wie dem "Handelsblatt Digitalpass". Darüber hinaus steuert er das Video-Angebot sowie die Präsenz in den sozialen Netzwerken.

"Handelsblatt"-Chefredakteur Sven Afhüppe zu der Personalie: "Wir freuen uns sehr, dass wir diese wichtige Position mit jemandem besetzen können, der sowohl die redaktionellen Abläufe als auch die Herausforderungen der Digitalisierung bestens kennt. Mit Martin Dowideit als Leiter Digitales wollen wir künftig noch mehr Digital-Abonnenten von der journalistischen Qualität des 'Handelsblatts' überzeugen."

Martin Dowideit hat nach seinem Studium die Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft absolviert. Von 2005 bis 2008 war er für die "Welt" und "Welt am Sonntag" als Wirtschaftskorrespondent in New York. Danach wechselte er als Finanz- und Wirtschaftskorrespondent der "Stuttgarter Zeitung" nach Frankfurt. Seit 2012 ist er für das "Handelsblatt" tätig, zuletzt als Deskchef Finanzen. Zuvor koordinierte er den jüngsten Relaunch von "Handelsblatt Online" und hat die digitale Transformation der Redaktion stets mit vorangetrieben.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.