Thomas Lünendonk etabliert eine neue Generation

06.01.2017
 

Thomas Lünendonk hat nach einer Ausbildung zum Tageszeitungsjournalisten 1983 das Unternehmen Lünendonk gegründet. Es bedient Menschen in Wirtschaft und Medien mit Rankings, Studien und Beratung im professionellen Dienstleistungssektor (B2B). Seit einigen Jahren führen Lünendonks Schwiegersohn Jörg Hossenfelder und sein Sohn Jonas die Geschäfte. Um ihnen im Markt eine angemessene Sichtbarkeit zu erschließen, trägt das Unternehmen ab sofort einen neuen Namen.

So firmiert die bisherige Lünendonk GmbH seit 1.1. 2017 als Lünendonk & Hossenfelder GmbH. "Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter stehen für die Zukunft des Unternehmens. Sie werden die Qualität, Kreativität, Kundennähe und Dialogbereitschaft, die die Marke Lünendonk seit Jahrzehnten auszeichnen, weiter pflegen und ausbauen", sagt Inhaber Thomas Lünendonk, der seit Mitte der 90er Jahre auch als Berater für Unternehmen im europäischen Raum tätig ist.

Jörg Hossenfelder ist Kommunikationswissenschaftler und studierte bis 2000 an den Universitäten Mainz und Bologna mit den Schwerpunkten Public Relations, Öffentliche Meinung und Umfrageforschung. Parallel arbeitete er als Freier Journalist bei TV- und Printmedien. Nach seinem Studium beriet er als Kommunikations-Berater Business-to-Business-Unternehmen hinsichtlich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. 2004 übernahm er die Leitung der Research-Abteilung bei der Lünendonk & Hossenfelder GmbH. Seit Juli 2005 ist Hossenfelder Geschäftsführer und seit 2009 Geschäftsführender Gesellschafter der Lünendonk & Hossenfelder GmbH. Seine thematische Schwerpunkte sind die die Dienstleistungsbranchen Facility Management und Instandhaltung sowie Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Rechtsberatung. 

Der Betriebswirt Jonas Lünendonk erwarb sein Diplom an der Hochschule Kempten. Nach ersten Erfahrungen in einer Managementberatung übernahm er 2010 als Prokurist die Leitung der Studienabteilung sowie weitere Verwaltungsaufgaben. Seit Januar 2014 ist er Geschäftsführender Gesellschafter der Lünendonk & Hossenfelder GmbH. Lünendonk betreut die Märkte Managementberatung und IT-Services. Überschneidende Service-Märkte werden von ihm und Hossenfelder gemeinsam analysiert.

An den Lünendonk-Listen und -Studien, die das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen mit Sitz in Mindelheim (Landkreis Unterallgäu) seit 1983 herausgibt, ändert die Umfirmierung nichts.

Hintergrund: 1980 wurden von der SCS Unternehmensberatung in Hamburg erstmals Daten und Fakten über den damals noch jungen Markt der Informationstechnik-Beratungs-Unternehmen veröffentlicht. Die Initiative  stammte von Heinz Streicher, dem damaligen Kommunikationsleiter der SCS, der sich noch heute an der Betreuung der Lünendonk-Studien und -Listen beteiligt. 1983 übernahm Thomas Lünendonk die Listen, da in Medien und Unternehmen der Wunsch entstand, die Rankings von einem unabhängigen Anbieter durchführen zu lassen. Seither kamen neue Dienstleistungsmärkte, beispielsweise Facility Management, Industrieservice und Zeitarbeit, hinzu.

Die Lünendonk-Listen sind Anbieter-Rankings der von Lünendonk beobachteten Dienstleistungssegmente. Sie werden aus den jährlich erhobenen Anbieter-Umfragen im Rahmen der Lünendonk-Studien abgeleitet.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.