Nachfolgerin für Andreas Framke: Kathrin Jones steigt bei Reuters auf

 

Mit einer Beförderung ins neue Jahr: Kathrin Jones hat aktuell die Leitung des Ressorts Unternehmen und Märkte bei dem deutschsprachigen Reuters-Nachrichtendienst übernommen. Zusammen mit ihrer Stellvertreterin Sabine Wollrab verantwortet die 38-Jährige nun die Berichterstattung über deutsche Unternehmen und Kapitalmärkte.

In dieser Funktion löst Kathrin Jones ihren Vorgänger Andreas Framke ab. Der 43-Jährige ist auf eigenen Wunsch in den internationalen Reuters-Dienst gewechselt, um seine Karriere bei dem global agierenden Nachrichtendienst neu auszurichten.

Kathrin Jones stieg im Jahr 2005 bei Reuters ein - damals in der Berliner Auslandsredaktion. Seit 2010 war sie in Frankfurt als Banken-Reporterin im Einsatz. Zuletzt leitete sie das Finanzteam in Deutschland als Chief Financial Correspondent. Hervorgetan hat sie sich vor allem mit vielen Exklusivberichten rund um die Deutsche Bank. Ausgebildete wurde die studierte Politikwissenschaftlerin an der Deutschen Journalistenschule in München.

Künftig wird Jones mit Sabine Wollrab zusammenarbeiten: Die 45-Jährige, ehemals Leiterin des Münchner Korrespondenten-Büros von Reuters, ist bereits seit zwei Jahren stellvertretende Ressortleiterin Unternehmen & Märkte und war bislang eine Kollegin von Andreas Framke.

Hintergrund: Die Reuters-Gruppe, ehemals mit Hauptsitz in London und lange fast ausschließlich auf Wirtschaftsthemen spezialisiert, gilt als die weltweit größte internationale Nachrichtenagentur. Nach dem Kauf durch und die Zusammenführung mit der kanadischen Thomson-Gruppe heißt der Konzern seit April 2008 Thomson Reuters und hat seinen Hauptsitz in New York. Chefredakteur für den deutschsprachigen Raum ist Olaf Zapke, Leiter der deutschsprachige Dienste ist Alexander Ratz. Die Geschäftsführung der Thomson Reuters Deutschland GmbH haben Olaf Zapke (Vorsitzender) und Olajide Azeez-Singer inne.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.