Nachfolgerin für Richard Kämmerlings: Mara Delius leitet künftig die Literaturbeilage der "Welt"

 

Neue Zuständigkeiten bei der "Welt": Die Axel-Springer-Zeitung überträgt die Leitung der "Literarischen Welt", die seit 1998 als Beilage geführt wird, der bisherigen Feuilletonredakteurin und "Welt"-Autorin Mara Delius. Die 37-Jährige tritt ihre neuen Aufgabenbereich zum 1. März an und löst dabei Richard Kämmerlings ab. Er soll aber der "Welt" als literarischer Korrespondent erhalten bleiben.

Zudem bekommt die "Literarische Welt", die auf eine lange Tradition zurückblickt, eine neue Anmutung. Künftig soll sie zusammen mit dem Feuilleton in einer erweiterten Fassung erscheinen. Die Gesamtverantwortung hierfür liegt dann bei "Welt"-Kulturchef Andreas Rosenfelder.

Ulf Poschardt, Chefredakteur von WeltN24, dankt Kämmerlings für seine erfolgreiche Arbeit und freut sich, dass er dem Blatt als literarischer Korrespondent erhalten bleibt. Mara Delius zeichne ihr Gespür für Themen und Autoren sowie ihre Erfahrung und Leidenschaft aus.

"Als modernes Wochenendmagazin soll die Literarische Welt intellektuelle Leidenschaft, Experimentiergeist und ästhetische Eleganz vereinen und eine Plattform für die interessantesten Stimmen unserer Zeit bleiben", beschreibt Poschardt den neuen Zuschnitt im Feuilleton. 

Hintergrund: Herausgeber der Zeitung ist Stefan Aust, Chefredakteur ist Ulf Poschardt. Geschäftsführer der WeltN24 GmbH sind Stephanie Caspar und Torsten Rossmann. Die "Literarische Welt" wurde 1925 als Literaturzeitung gegründet und durfte sich über Autorenbeiträge von Thomas Mann, Alfred Döblin und Walter Benjamin freuen.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.