Neue Führungskräfte für die Agentur: Ole Jendis, Sandro Krauss und Laura Schlotthauer wechseln zu resourcenmangel

 

Jens Lange und Katja Kiessler, Standortleiter der Berliner Niederlassung der Multichannel-Agentur ressourcenmangel, freuen sich über tatkräftige Unterstützung im Führungsteam. Ab sofort sind Ole Jendis, bislang Verlagsleiter bei "Impulse", sowie Sandro Krauss und Laura Schlotthauer neu an Bord.

Jendis wird ab sofort gemeinsam mit Boris Fust den Bereich Publikationen der Agentur verantworten. Der bisherige Gruner + Jahr-Manager unterstreicht damit die Bedeutung von Corporate Publishing im Angebotsmix der Agentur. "Die Möglichkeiten sind in diesen Bereich - Online wie Print - noch lange nicht ausgeschöpft", verkündet er zu seinem Dienstantritt.

Im Bereich Kampagnen unterstützen Sandro Krauss und Laura Schlotthauer künftig Alf Frommer. Schlotthauer war zuletzt Senior Consultant und Teamleiterin bei der Kommunikationsagentur Ketchum Pleon. Ihr neuer Kollege Krauss wirkte bis Ende vergangenen Jahres als Stratege und Projektentwickler für die Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen", die von der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft getragen wird.

Jens Lange ist stolz auf die Neubesetzungen - auch weil sie jeweils einen vielfältigen persönlichen und fachlichen Hintergrund mitbringen. "Unsere drei neuen Kollegen zeichnen sich auch durch ihre Erfahrung und Expertisen außerhalb der klassischen Agenturlandschaft aus", sagt er. 

Hintergrund: Ressourcenmangel entwickelt seit 2004 Konzepte für konvergente Kommunikation. Zum Kundenstamm gehören Bundes- und Landesministerien, Verbände, Medienhäuser, Technologiedienstleister sowie Unternehmen aus Industrie und Handel, darunter Lidl, die Bertelsmann Stiftung, Mars Deutschland und Evonik Industries. Der Standort an der Panke betreut unter anderem den Deutschen Akademischen Austauschdienst, die Kassenärztliche Bundesvereinigung, Union Invest und das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Die Agenturgruppe insgesamt beschäftigt rund 150 Mitarbeiter an den Standorten Berlin, Hamburg, Stuttgart und Dresden. Ressourcenmangel ist Teil der Hirschen Group (CEO: Martin Blach), der fünftgrößten inhabergeführten Agenturgruppe Deutschlands. 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.