"Spiegel daily" startet zur Jahresmitte: Timo Lokoschat und Oliver Trenkamp führen Redaktion, Cordt Schnibben entwickelt

31.01.2017
 

kress.de hatte die Personalien bereits im vergangenen Juli exklusiv gemeldet. Timo Lokoschat und Oliver Trenkamp übernehmen die redaktionelle Leitung von "Spiegel daily". Das digitale Produkt wird von einem Team rund um "Spiegel"-Reporter Cordt Schnibben entwickelt und soll - wie der "Spiegel" jetzt bekannt gab - zur Jahresmitte starten.

"Spiegel daily" ist ein in sich geschlossenes kostenpflichtiges Angebot für mobile Endgeräte. Die Redaktionen von "Spiegel" und "Spiegel Online" arbeiten gemeinsam daran, dass die Leser am Abend "die wichtigsten News des Tages mit vertiefendem Lesestoff, Videos und Service" bekommen. Der Launch ist für die Jahresmitte 2017 geplant. Das Digitalprodukt soll vor allem über Abonnements vertrieben werden

Jesper Doub, Geschäftsführer von "Spiegel Online", erklärt das Konzept: "Spiegel daily ist ein weiterer Baustein im Paid-Content-Angebot der Spiegel-Gruppe. Wir zielen auf die Gruppe der sogenannten 'Daily Briefer', die ein Mal am Tag kompakt, kompetent, multimedial informiert werden wollen. Sie schätzen Online- und soziale Medien als wichtige Informationsquelle, haben aber nicht die Zeit, sie kontinuierlich zu verfolgen. Und sie verbinden mit der Marke Spiegel hohe Glaubwürdigkeit und journalistische Qualität."

Oliver Trenkamp ist seit 2008 bei "Spiegel Online", erst als Redakteur im Bildungsressort in Hamburg, dann im Hauptstadtbüro in Berlin. Seit August 2014 arbeitet er als Chef vom Dienst im Newsdesk in Hamburg. Ausgebildet wurde Trenkamp, der Politikwissenschaft studierte, an der Henri-Nannen-Journalistenschule. Weitere Stationen in seiner Kariere waren der "Tagesspiegel", "Essen & Trinken", "Spiegel" und "FAZ". 

Timo Lokoschat hat von 2002 bis 2010 bei der "Abendzeitung" gearbeitet, ab 2005 als leitender Redakteur in den Ressorts Magazin/Seite 3, Leben und Gesellschaft. 2010 machte er einen kurzen Abstecher als Programmleiter des Sanssouci Verlags, der zu Hanser gehört. 2011 kehrte er zur "Abendzeitung" zurück, war bis Juni 2014 in der Ressortleitung München/Bayern, von Juli 2014 bis Ende Juli 2016 dann stellvertretender Chefredakteur, zuständig für Politik, Wirtschaft und Panorama. Lokoschat ist Absolvent der Deutschen Journalistenschule.

Cordt Schnibben war nach einer Ausbildung an der Henri-Nannen-Journalistenschule von 1984 bis 1988 bei der "Zeit". Seitdem arbeitet er beim Magazin "Spiegel", zuletzt als Reporter im Ressort Gesellschaft. Mit David Schraven hat Schnibben jüngst die Reporterfabrik gegründet (kress.de berichtete). 

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.