Neues Online-Portal von "Bild" & Ringier Axel Springer Media: Manuel Lorenz leitet die "Noizz"-Redaktion

01.02.2017
 

"Bild" und Ringier Axel Springer Media haben am Mittwoch "Noizz" in Deutschland gestartet - ein Online-Portal für urbanen Lifestyle. Die redaktionelle Leitung liegt bei Manuel Lorenz aus dem Team Neue Plattformen bei "Bild". Unterstützt wird die Redaktion durch Journalistenschüler der Axel Springer Akademie.

Das redaktionelle Angebot von "Noizz" wird durch Gastbeiträge von Bloggern und Influencern ergänzt.

Manuel Lorenz, geboren in Zürich, aufgewachsen in Berlin, hat Geschichte und Musikwissenschaft studiert. Sein Volontariat absolvierte er beim Stadtmagazin "fudder.de", das zur "Badischen Zeitung" gehört. 2014 - da war Lorenz schon Redakteur bei "fudder" - wurde Kai Diekmann auf ihn aufmerksam. Der damalige "Bild"-Chefredakteur holte Lorenz in die Hauptstadt. Bei "Bild" ist Lorenz der Macher des offziellen Snapchat-Account "hellobild". 

"Noizz" kommt in Deutschland als Kooperation von "Bild" und Ringier Axel Springer Media auf den Markt. Bereits seit November 2015 ist das Online-Portal in Polen und seit 2016 auch in Serbien und der Slowakei auf dem Markt und erreicht dort mittlerweile nach Angaben der Betreiber 7,5 Millionen Nutzer pro Monat.

Jovan Protic, Digital Publishing Director Ringier Axel Springer Media AG, freut sich, durch die Zusammenarbeit mit "Bild", die Erfolgsgeschichte von "Noizz" fortzusetzen und das Angebot sukzessive zu einer europäischen Medienmarke auszubauen.

"Noizz" will über all das berichten, was die urbane und digital vernetzte Zielgruppe bewegt: Von Mode und Lifestyle über Street-Art und Hip-Hop bis hin zu Politik und Gesellschaft. Dabei soll Publikum dort angesprochen werden, wo sich die Nutzer aufhalten: auf dem Smartphone und Social Media, mit Texten, Bildern und Videos.

"'Noizz' richtet sich an eine Generation, die sich über den Lifestyle definiert: vernetzt, urban, laut und immer auf der Suche nach Neuem", erklärt Stefan Betzold, Managing Director Bild Digital.

Media Impact wird die Vermarktung von "Noizz" in Deutschland übernehmen und vor allem native Kampagnen und Influencer-Konzepte anbieten.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.