"Schwäbische Zeitung": Eigengewächs Andreas Müller steigt zum stellvertretenden Chefredakteur auf

01.02.2017
 

Beförderung bei der "Schwäbischen Zeitung". Chefredakteur Hendrik Groth macht ein Eigengewächs der Regionalzeitung zu seinem Stellvertreter für die Belange der 22 Lokalredaktionen: Andreas Müller (39), bislang Mitglied der Chefredaktion, rückt auf die Position des im vergangenen Jahr verstorbenen Vize Ulrich Mäule.

"Andreas Müller kennt unser Verbreitungsgebiet, die Menschen in der Region und vor allem unsere Lokalredaktionen und deren Arbeit sehr gut", sagt "Schwäbische Zeitung"-Chefredakteur Hendrik Groth. "Er hat bereits unser Bewegtbildprojekt in den Lokalredaktionen erfolgreich konzipiert und implementiert und wird die lokale Berichterstattung kontinuierlich und mit Augenmaß weiterentwickeln."

Seit Ende 2014 ist Müller als Mitglied der Chefredaktion für die Lokalredaktionen, die Crossmedia-Aktivitäten sowie die Volontärsausbildung der Regionalzeitung zuständig. Er ist der "Schwäbischen Zeitung" seit vielen Jahren verbunden, hat als Schüler und Student für das Blatt geschrieben und dann das crossmediale Volontariat absolviert. 2011 wurde Müller redaktioneller Assistent des Chefredakteurs und leitete später das zentrale Newsdesk der Mantelredaktion.

Hintergrund: Die "Schwäbische Zeitung" ist Teil der Schwäbisch Media mit Sitz in Ravensburg. Geschäftsführer ist Kurt Sabathil.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.