Investigativ-Journalist wechselt die Seiten: Pascal Hesse wird Bundespressesprecher der Piratenpartei

 

Drei Landtagswahlen und die Bundestagswahl stehen an. Dafür möchte sich die Piratenpartei Deutschland bestens rüsten und holt deswegen Pascal Hesse an Bord. Der Journalist und Publizist aus Essen wird neuer Bundespressesprecher der 2006 gegründeten Partei. 

Der Investigativ-Profi deckte unter anderem die Lebenslauflüge der nunmehr ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Petra Hinz auf.

Schwerpunkt der journalistischen Arbeit von Pascal Hesse waren bislang aufwändige Recherchen in Politik und Wirtschaft. Er schrieb für lokale, regionale und bundesweite Medien - darunter die Zeitungen "WAZ" und "NRZ" aus der Funke Mediengruppe. Außerdem war Hesse bislang für das Essener Stadtmagazin "Informer" und die "Borbecker Nachrichten" tätigt. Zudem wirkte er als "Zeit"-Autor und publizierte in "Focus" und im Medienmagazin "Journalist".

Hesse gehört dem NRW-Landesvorstand des DJV an und ist zugleich Vorsitzender des DJV Essen-Mühlheim-Oberhausen. Mitglied der Piratenpartie ist der 30-Jährige dagegen bislang nicht. 

Allerdings steht er hinter den Idealen der Partei. "Als Journalist habe ich mich viel mit Misswirtschaft, Intransparenz, Vetternwirtschaft und Korruption beschäftigt", so Pascal Hesse. "Themen, denen auch die Piraten bundesweit den Kampf angesagt haben."

Patrick Schiffer, seit August vergangenen Jahres Bundesvorsitzender der Piratenpartei, freut sich, dass er einen "erfolgreichen und gut vernetzten Journalisten" für den Posten gewinnen konnte. "Er hat bereits mehrfach unter Beweis gestellt, dass er ein hervorragendes Gespür für politische Zusammenhänge besitzt und diese auch in seine journalistische Arbeit mit einfließen lassen kann."

Hintergrund: Der neue Bundespressesprecher der Partei soll die Kommunikation bei den bevorstehenden Landtagswahlen im Saarland, in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen sowie zur Bundestagswahl am 24. September unterstützen. Soweit ihm das möglich ist, soll Hesse im begrenzten Umfang weiterhin investigativ journalistisch und publizistisch tätig bleiben. Pascal Hesse ist als Ansprechpartner für Journalisten über die Bundesgeschäftsstelle der Piratenpartei Deutschlands erreichbar.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.