Artdirektorin und Chefreporter befördert: Malin Schulz und Stefan Willeke steigen in die "Zeit"-Chefredaktion auf

 

Entlastung für Giovanni di Lorenzo, Chefredakteur der "Zeit": Mit sofortiger Wirkung steigen Malin Schulz und Stefan Willeke in die Chefredaktion der Hamburger Traditionszeitung auf. Die 37-Jährige ist Artdirektorin, der 52-jährige Willeke Chefreporter. Beide werden ihre bisherigen Aufgaben zusätzlich weiter behalten.

Malin Schulz kam 2007 zur "Zeit" und ist seit 2016 alleinverantwortlich für die Artdirektion. Stefan Willeke ist bereits seit 1996 an Bord und seit 2014 Chefreporter. Wegen "geplanter aufwendiger Projekte", so heißt es beim Verlag, übernehmen beide zusätzlich und teilweise zeitlich befristet Verantwortung für das gesamte Blatt.

"Diese Maßnahmen sollen neben der Wertschätzung für die Kollegen auch unseren Willen zum Ausdruck bringen, die Hierarchie im Hause flacher und durchlässiger zu gestalten", sagt Giovanni di Lorenzo zu den Beförderungen.

Seit dem 1. Februar ist zudem Holger Stark, Leiter des Investigativ-Ressorts der "Zeit", Mitglied der Chefredaktion. Moritz Müller-Wirth, Sabine Rückert und Bernd Ulrich bleiben stellvertretende Chefredakteure.

Hintergrund: In ihrem Impressum zählt die "Zeit" drei Herausgeber auf: Marion Gräfin Dönhoff (1909 - 2002), Helmut Schmidt (1918 - 2015) und Josef Joffe. Chef vom Dienst sind Iris Manila, Wolfgang Lechner und Mark Spörrle, Chefreporter ist Stefan Willeke, Textchefin Anna von Münchhausen.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.