Unterstützung für Miriam Krekel: Jorin Verges wird stellvertretender "B.Z."-Chefredakteur

 

Eben erst hatte die Axel Springer SE bekannt gegeben, dass Miriam Krekel neue Chefredakteurin der "B.Z." wird - als Nachfolgerin für Peter Huth, der nun "Welt"-Chefredakteur ist. Nun zieht Krekels Beförderung eine weitere Top-Personalie nach sich: Neuer stellvertretender Chefredakteur bei dem Berliner Boulevardblatt wird Jorin Verges.

Der 34-Jährige war bereits seit 2013 Mitglied der Chefredaktion und verantwortlicher Blattmacher der "B.Z.". Den gesamten Verlag kennt Jorin Verges bestens: Er kam nach einem Volontariat bei den "Lübecker Nachrichten" im Jahr 2005 zu Axel Springer.

Bisherige Stationen seiner Springer-Laufbahn waren Einsätze bei "Sport Bild" und im Sport-Ressort der "B.Z.". Miriam Krekel war vor ihrer eigenen Beförderung an die Blattspitze Stellvertreterin von Peter Huth, als der noch "B.Z."-Chefredakteur war.

"Jorin Verges hat schon in den letzten Jahren als Blattmacher maßgeblich daran mitgewirkt, die Reputation der 'B.Z.' als glaubwürdige, meinungsstarke und kreative Medienmarke zu stärken", sagt Miriam Krekel nun. Sie freut sich, "dass wir künftig gemeinsam in neuer Konstellation diesen Erfolgskurs fortsetzen werden".

Hintergrund" B.Z. Berlin"

Chefredakteurin von "BZ Berlin" ist Miriam Krekel, stellvertretende Chefredakteure sind Oliver Stüber und Jorin Vergas. Geschäftsführer von dem Verlag BZ Ullstein GmbH sind Donata Hopfen und Frank Mahlberg, Verlagsleiter Andreas Conradt; die Anzeigenleitung "B.Z." liegt bei Marco Heinisch, die Anzeigenleitung Nationaler Handel bei Peter Müller. Die "B.Z. am Sonntag" verantwortet Inga Grömminger. Mitglieder der Chefredaktion sind Torsten Hasse, Carola Jung (Lokales), Axel Lier (Polizei), Claudia Lux (Textchefin), Andra Fischer ("B.Z. am Sonntag"). Als Blattmacher gestalten die Zeitung Alex Grömminger, Kim Horn und Stefan Kost; Chefkolumnist ist Gunnar Schupelius, Chefreporter Birgit Bürger, Anne Losensky und Oliver Ohmann.

Chef vom Dienst ist Irina Praß, den Spätdienst leitet Heiko Winter; Geschäftsführender Redakteur: Frank Losensky. Das Ressort Berlin führt Carola Jung, Stellvertreter ist Jan Schilde, für die Landespolitik ist Olaf Wedekind zuständig. Das Politik-Ressort führt Mathias Heller, Leitende Redakteurin ist Bettina Irion, das Nachrichten-Ressort leitet Torsten Hasse, Leitender Redakteur ist Konstantin Marrach.

Parlamentskorrespondentin ist Ulrike Ruppel, Kulturchef Hans-Werner Marquardt, seine Stellvertreterin Martina Kaden. Das Unterhaltungs-Ressort verantwortet Iris Rosendahl, Sport Robert Matiebel (Stellvertreter: Kai Zimmermann), die Fotoredaktion Dirk Huettchen.

Die "B.Z. Berlin" hat eine verkaufte Auflage von 100.914 Exemplaren (laut IVW 4/2016), die "B.Z. am Sonntag" eine verkaufte Auflage von 52.712 Exemplaren (laut IVW 4/2016). Das Blatt erschien zum ersten Mal am 1. Oktober 1877 als "Berliner Zeitung".

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.