Bei der Agentur fischerAppelt, furore: Adrian Wille und Julian Witzel bilden das neue Hamburger Führungsduo

 

Die fischerAppelt-Gruppe hat für die Werbe-Unit am Standort Hamburg ein neues Spitzenteam etabliert: Adrian Wille, der vom Mitbewerber FCB kommt, übernimmt die operative Leitung von fischerAppelt, furore in der Hansestadt. Ihm gleichgestellt ist Julian Witzel, der intern vom Creative Director Text zum Executive Creative Director befördert wird.

Damit steht nun die neue Führungsspitze in Hamburg, auf die Johannes Buzási, Geschäftsführer von fischerAppelt, furore, stolz ist. "Gute Werber finden ist leicht. Gute Typen finden deutlich schwerer", sagte er. "Zum Glück ist uns mit Julian und Adrian beides gelungen. Ich freue mich auf den gemeinsamen Angriff", so Buzási kämpferisch.

Der 37-jährige Wille bringt mehrjährige Erfahrungen auf Agenturseite mit. Zuletzt war er Management Supervisor bei FCB, wo er das Mandat für Nivea Global verantwortete. Vor dieser Tätigkeit stand der Hamburger von 2005 bis 2012 in Diensten von Kolle Rebbe - zuletzt als Teamleiter Beratung.

Julian Witzel ist seit Oktober 2015 Creative Director für den Bereich Text bei fischerAppelt, furore. Nun steigt er zum ECD auf und kümmert sich in dieser Funktion auch um New-Business-Themen. Außerdem soll er zusammen mit Adrian Wille den strategischen Ausbau des Kreativ-Bereichs vorantreiben.

Hintergrund: Die Agentur fischerAppelt, furore, wurde 2008 als Teil der sogenannten Creative Content Group von fischerAppelt, vor rund 30 ursprünglich eine Agentur für Public Relations, heute eine Gruppe mit rund 400 Mitarbeitern, gegründet. Kunden der Werbe-Unit sind unter anderem die "Tagesschau", die Deutsche Telekom, Lidl, der DSGV und Viessmann. Seit November 2016 verantwortet der ehemalige Hamburger Standortleiter Johannes Buzási als Geschäftsführer das Team mit rund 50 Werbe- und Kommunikationsexperten. Ein weiteres Büro von fischerAppelt, furore, ist in Berlin.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.