Nachfolgerin für Brigitte Schulz: Vanessa Zaher spricht ab sofort für den Hessischen Rundfunk

 

Eine neue Stimme für den Hessischen Rundfunk: Ab sofort fungiert Vanessa Zaher als Leiterin der Programmpresse sowie als Pressesprecherin der ARD-Anstalt. Mit dem öffentlich-rechtlichen System und der Gremienarbeit kennt sich die 38-Jährige gut aus. Sie stand bislang in Diensten der GSEA Beitragskommunikation.

Dahinter verbarg sich für Vanessa Zaher PR-Arbeit für den Rundfunkbeitrag von ARD, ZDF und Deutschlandradio, die sie verantwortete. Vor ihrer GSEA-Zeit war sie unter anderem als Pressesprecherin im Team der Unternehmenskommunikation von Grundy UFA sowie als Projektleiterin für die Bereiche PR und Social Media bei piabo medienmanagement in Berlin tätig. 

Christoph Hammerschmidt, Leiter der Unternehmenskommunikation beim HR, freut sich, dass er "eine ausgewiesene PR-Expertin und Kennerin der Medienbranche" verpflichten konnte. Sie habe in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich an zentraler Stelle für ARD/ZDF und das Deutschlandradio gesprochen.

Ihre Vorgängerin Brigitte Schulz ist in den Ruhestand gegangen.

Hintergrund: Amtierender Intendant des HR ist Manfred Krupp, stellvertretender HR-Intendant und Betriebsdirektor ist Berthold Tritschler. Die Hörfunk-Direktion hat Heinz-Dieter Sommer inne, Fernsehdirektorin ist Gabriele Holzner. Vorsitzender des Verwaltungsrats ist Armin Clauss.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.