Abgang bei der Peter Schmidt Group: Stefan Lembcke heuert als Talent Scout bei Leo Burnett an

 

Die Agentur Leo Burnett Deutschland möchte weiter wachsen und verstärkt sich deswegen mit Stefan Lembcke. Der 34-Jährige verantwortet künftig das Recruiting auf allen Hierarchie-Ebenen. Außerdem soll er sich um das Nachwuchs- und Hochschulmanagement kümmern.

"Leo Burnett ist eine Kreativagentur gepaart mit dem Anspruch eines großen internationalen Players mit all seinen Möglichkeiten", sagt Lembcke über sein neues Tätigkeitsfeld in Frankfurt am Main. "Hier wird 'Diversity' in den Teams schon gelebt, was das Arbeiten spannend und kreativen Output besser macht. Die Dynamik ist schon ziemlich einzigartig."

Andrea Albrecht, CEO der deutschen Agenturgruppe, freut sich über den wichtigen Zuwachs im Talent Management. "Stefans Expertise, seine guten Kontakte und sein Gespür für Menschen werden uns dabei helfen, weiter mit herausragenden Köpfen Kommunikation zu entwickeln, die punktet."

Stefan Lembcke kommt von der Peter Schmidt Group, wo er zwei Jahre lang als HR-Manager standortübergreifend für das Recruiting und das Personalmanagement verantwortlich war. Zuvor arbeitete er für FCB Deutschland und DDB Deutschland, beide mit Sitz in Hamburg.

Hintergrund: Leo Burnett startete 1969 in Deutschland. Mittlerweile arbeiten 260 Mitarbeiter an den Standorten Frankfurt, Berlin und München für die internationale Agenturgruppe. Wichtige Kunden sind Fiat, Goodyear, McDonald's, Philip Morris, Procter & Gamble und Samsung. Leo Burnett Germany gehört dabei zum Netzwerk Leo Burnett Worldwide, das 87 Büros in 70 Ländern unterhält und über 8000 Mitarbeiter beschäftigt. Seit Januar 2016 gehört Leo Burnett zu Pubicis Communications. CEO in Deutschland ist Andrea Albrecht.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.