Junge Agentur aus Mannheim: Martin Oelenheinz wird Creative Director von Go7

 

Ein Neuzugang mit Erfahrung hat sich die erst im vorigen Jahr gegründete Mannheimer Full-Service-Agentur Go7 geangelt. Ab sofort verantwortet Martin Oelenheinz als neuer Creative Director die Bereiche Strategie und Konzeption. Seinen Namen verbindet man bislang mit Arbeiten unter anderem für Capri-Sonne und Jack Wolfskin.

Bislang war der Diplom-Designer vor allem mit den Agenturen Silbermann Oelenheinz GmbH (heute: Château Louis GmbH) in Ludwigsburg sowie mit Oelenheinz & Frey in Mannheim in Erscheinung getreten. Für beide wirkte er jeweils als Executive Creative Director.

Außerdem führte er bis zuletzt eine eigene Beratungsfirma in Mannheim als Geschäftsführer. Zu seinen Mandaten zählten Großunternehmen aus den Bereichen Energie, Food & Beverage, Medical Care, aber auch ein Konzertveranstalter.

Hintergrund: Die Agentur Go7, gegründet 2016, sieht sich etwas vollmundig als "Siebenkämpfer der Kommunikation". Sieben Aktionäre hatten sich zusammengeschlossen, um ihre Erfahrungen zu bündeln. Aktuell bietet man Leistungen aus den Disziplinen Beratung, Design, Event, Film, Mediaplanung, Online und Personal an. Zu den Kunden von Go7 zählen unter anderem SAP, Media Markt und Engelhorn. CEO der Agentur ist Kai Kemper. Gregor Greinert fungiert als Vorsitzender des Aufsichtsrats.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.