Neuer Chief Digital Officer: Gerrit Pohl wechselt von Microsoft zur ADAC SE

06.03.2017
 

Der ehemalige Gruner+Jahr- und Axel-Springer-Digitalmann Gerrit Pohl (42) übernimmt ab sofort die Leitung des Ressorts "Digitale Plattformen" bei ADAC SE.

Gerrit Pohl tritt die Nachfolge von Manolito Utech an. Utech hat diesen Bereich seit September 2015 kommissarisch geleitet hat und widmet sich jetzt wieder anderen Aufgaben innerhalb der ADAC SE. Der Vorstand dankt Manolito Utech für seine "hervorragende Arbeit".

"Die Mobilität verändert sich rasant und wir als ADAC SE müssen die digitale Transformation unserer Produkte und Dienstleistungen zügig vorantreiben", erklärt ADAC-SE-Vorstand Ralf Spielberger. "Mit Gerrit Pohl konnten wir einen ausgewiesenen Experten gewinnen, der uns mit seiner Erfahrung ganz neue Blickwinkel eröffnen kann."

Nach Stationen bei Gruner + Jahr in der Geschäftsleitung des Digital Center und Head of Digital bei Axel Springer Media House war Gerrit Pohl zuletzt bei Microsoft Deutschland als Leiter des Bereichs Go-to-Market & Cloud Innovation tätig.

 

Hintergrund: Die ADAC SE ist eine Aktiengesellschaft europäischen Rechts. Zum 1. Januar 2017 besteht sie aus 37 Tochter- und Beteiligungsunternehmen, unter anderem der ADAC-Schutzbrief Versicherungs-AG, der ADAC-Rechtsschutz Versicherungs-AG, der ADAC Autovermietung GmbH sowie der ADAC Verlag GmbH & Co. KG. An der ADAC SE sind der ADAC e.V. mit einem Anteil von 74,9 Prozent und die ADAC Stiftung mit 25,1 Prozent beteiligt.

 

 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.