Hubert Burda kauft bei Yvonne Bauer ein: Neues Zuhause für "Bussi Bär", "Bummi" und "Lissy"

 

Neues Zuhause für "Bussi Bär", "Bummi" und "Lissy" - ab dem 5. Juni 2017 erscheinen die Traditionstitel bei der Burda-Tochter Blue Ocean Entertainment AG. Betroffen von dem Deal sind nach kress.de-Infos sieben Mitarbeiter beim Pabel-Moewig Verlag. Worauf sich Walter A. Fuchs (Foto), Verlagsgeschäftsführer vom Pabel-Moewig Verlag, zukünftig konzentrieren will.

Die Bauer Media Group von Verlegerin Yvonne Bauer trennt sich von ihren Kindermagazinen und zieht sich komplett aus dem hart umkämpften Markt zurück. Zukünftig erscheinen "Bussi Bär", "Bummi" und "Lissy" bei der Blue Ocen Entertainment AG, die seit 2014 zu Hubert Burda Media gehört.

Blue-Ocean-Entertainment-Chefin Sigrun Kaiser freut sich: "Alle drei Magazine sind spannende Ergänzungen unseres vielfältigen Portfolios und passen perfekt zu unserem Haus. Kaufmännische wie inhaltliche Investitionen in Traditionsmarken sind uns als Unternehmen seit jeher ein wichtiges Anliegen, das wir mit großem Erfolg verfolgen. Wir übernehmen drei gesunde Titel mit viel Potential und werden sie in eine noch erfolgreichere Zukunft führen", ist Kaiser überzeugt.

Für Pabel-Moewig, einer hundertprozentigen Tochter der Bauer Media Group, ist der Verkauf eine strategische Entscheidung. Geschäftsführer Walter A. Fuchs und sein Team wollen sich zukünftig auf die Weiterentwicklung der wöchentlichen Frauenzeitschriften am Standort Rastatt (Zeitschriften unter anderem "das neue", "Freizeitwoche", "Woche Heute" sowie "Avanti", "mach mal Pause", "Mini" und "Meine Melodie") sowie Spezialtitel wie "Pflege & Familie" konzentrieren. Zum Pabel-Moewig-Portfolio gehören außerdem auch die Science-Fiction-Serie "Perry Rhodan", die erfolgreiche "Astrowoche" sowie Rätselmagazine und die Erlebniszeitschriften wie "Meine Geschichte". Beim Pabel-Moewig Verlag in Rastatt arbeiten über 130 Mitarbeiter. Zudem hat am Standort Rastatt seit 1992 VPM Druck seinen Sitz, die auch für externe Kunden aus Deutschland und Europa Zeitschriften herstellt.

Von dem Komplettrückzug aus dem Kindermarkt sind bei Pabel-Moewig nach kress.de-Infos sieben Mitarbeiter betroffen. Mit ihnen werden Gespräche über eine Weiterbeschäftigung innerhalb der Bauer Media Group geführt.

Die Blue Ocean Entertainment AG, gegründet 2005 und seit 2014 eine Tochter der Hubert Burda Media, ergänzt mit der Übernahme von "Bussi Bär", "Bummi" und "Lissy" sein Kinderzeitschriftenportfolio auf damit 58 regelmäßig erscheinende Magazine (unter anderem "Prinzessin Lillifee", "Lego Ninjago", "Bibi Blocksberg", "Frag doch mal die Maus", "Playmobil Magazin" und "Was Ist Was").

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.