Nachfolgerin für Mathias Lenz: Anika Köpping steigt zur Marketingleiterin von HD+ auf

 

Interne Machtübergabe beim Satelliten-TV-Unternehmen HD+ in Unterföhring: Ab sofort verantwortet Anika Köpping als Marketingleiterin die gesamte werbliche Kommunikation. Sie löst damit Mathias Lenz ab, der die Marketingabteilung seit der Unternehmensgründung der SES-Tochter geleitet hat. Er verlässt HD+ auf eigenen Wunsch, um sich beruflich neu zu orientieren, so die Sprachregelung im Hause.

Anika Köpping dürfte nicht allzu viel Zeit benötigen, um sich in ihre neuen Aufgaben einzuarbeiten. Sie ist bereits seit vier Jahren für HD+ tätig und war zuletzt Stellvertreterin von Mathias Lenz, den sie nun beerbt. In ihrer neuen Funktion berichtet sie direkt an Timo Schneckenburger, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb von HD+. Vor ihrer Zeit in München-Unterföhring arbeitete die 37-Jährige für den Reciever-Hersteller TechnoTrend, ein Unternehmen der Kathrein-Gruppe, sowie für Siemens Gigaset.

Timo Schneckenburger ist froh über die Nachfolgeregelungen aus den eigenen Reihen. "Mit ihrer klaren Linie, ihrer Kreativität und Strukturiertheit wird sie für einen reibungslosen Übergang sorgen und gemeinsam mit ihrem Team die Position von HD+ im Markt weiter ausbauen", sagt er über Anika Köpping.

Mathias Lenz bekommt zum Abschied engagierte Dankesworte mit auf den Weg. Als einen "Mann der ersten Stunde" bezeichnet ihn Timo Schneckenburger. "Mehr als zehn Jahre hat er mit viel Herzblut zum Erfolg des Unternehmens beigetragen. Sein Weggang ist ein echter Verlust, menschlich wie auch fachlich."

Hintergrund: HD+ ist eine hundertprozentige Tochter von SES, dem weltweit führenden Satelliten-Betreiber mit einer Flotte von über 50 Satelliten. Gegründet im Jahr 2009 vermarktet HD+ das zusätzliche Programm-Angebot in hochauflösender Qualität (HD), das über Astra in Deutschland empfangbar ist. Geschäftsführer von HD+ sind Wilfried Umer (Vorsitz), Georges Agnes, Martin Oberfrank und Timo Schneckenburger.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.