Springer erweitert Artikel-Scoring: WeltN24 zeichnet Lieblings-Artikel der Abonnenten aus

 

Axel Springer hat den Artikel-Score für das Portal WeltN24 um einen speziellen Score für die Welt-Plus-Inhalte erweitert, also für jene Inhalte, die hinter der Bezahlschranke liegen und zahlenden Abonnenten vorbehalten sind. Der neue Score soll der Redaktion eine Orientierung darüber geben, auf welche Resonanz kostenpflichtige Inhalte bei den Lesern stoßen. "Wir wollen solche Artikel auszeichnen, mit denen wir neue Abonnenten gewinnen, und solche, die gut bei Bestandskunden ankommen", sagt Oliver Michalsky, der fürs Digitale zuständige stellvertretende Chefredakteur von WeltN24, zu kress.de.

WeltN24 hat das Scoring schon Ende 2015 eingeführt (kress.de vom 26. November 2015). Grundidee ist, dass der Erfolg eines Artikel nicht allein nach der Zahl der Page Impressions, die er erzielt, bemessen werden darf. In den Score gehen daher neben der Reichweite vier weitere Kriterien ein: die Verweildauer der Leser, der Social-Media-Traffic, die Zahl der Video-Views und die Bleibequote.

Volle Punktzahl für 50.000 PIs

Ein Artikel kann maximal einen Score von 30 erreichen. Die volle Punktzahl für die Reichweite (10 Punkte) bekommen zum Beispiel Artikel, die mindestens 50.000 PIs erzielen. Die Scoring-Ergebnisse sind für alle Redakteure über das Redaktionssystem einsehbar. Außerdem bekommen sie jeden Morgen einen Newsletter mit den Tops und Flops.

Die Erweiterung des Scoring-Systems um einen speziellen Score für Welt-Plus-Inhalte folgt einem Wechsel des Paid-Content-Modells von WeltN24 im September 2016: Damals stellte das Unternehmen von einem Metered-Modell auf ein Freemium-Angebot um. Ausgewöhlte Inhalte sind seitdem nur noch dem kleinen Kreis der Abonnenten zugänglich und lassen sich daher nicht mehr nach dem Standard-Score beurteilen.

In den Plus-Score gehen sechs Kriterien ein, die jeweils mit maximal fünf Punkten bewertet werden: die Anzahl der PIs auf den (frei zugänglichen) Teaser eines Plus-Artikels, die Zahl der von Abonnenten verursachten Artikel-PIs, die Artikel-Verweildauer der Abonnenten, die Artikel-Ausstiegsrate der Abonnenten, die Conversion-Rate (Anteil der Leser eines Teasers, die im Anschluss ein Abo abschließen) und die absolute Zahl der pro Artikel neu produzierten Abos.

Wie beim regulären Artikel-Score auch bekommen die WeltN24-Redakteure eine Tagesauswertung des Plus-Scores. Außerdem analysieren Michalsky & Co. die Daten auch über einen längeren Zeitraum, um allgemeingültige Aussagen über die Resonanz der kostenpflichtige Inhalte bei Abonnenten und Abonnenten in spe zu gewinnen.

In den ersten zwei Tagen erregten übrigens Berliner Linksextremisten das größte Interesse der WeltN24-Abonnenten. Das ist die Top 5 der erfolgreichsten Plus-Artikel nach 48 Stunden:

1. "Wenn die Linksmilitanten mit Eispickeln anrücken" (Thema: militanter Widerstand gegen "Gentrifizierung" in Berlin, Plus-Score: 22)

2. "Das uralte Menschheitsdramas der  verbotenen Liebe" (über das Ehepaar Macron, 20)

3. "Deutschlands Bittsteller-Politik gegenübe Erdogan ist fatal" (Interview mit einer türkisch-kurdischen Frauenrechtlerin, 20)

4. "Die Glückssättigungsgrenze liegt bei 24.000 Euro" (über den Zusammenhang von Geld und Wohlbefinden, 19)

5. "Warum diese Migranten Geert Wilders wählen" (14).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.