Die "Heilbronner Stimme" ruft: "Nordsee-Zeitung"-Chefredakteur Christian Klose verlässt die Küste

04.04.2017
 

Christian Klose (45) wird stellvertretender Chefredakteur und Regionalchef bei der "Heilbronner Stimme". Spätestens bis zum 30. September 2017 erfüllt er noch seinen jetzigen Job als Chefredakteur der "Nordsee-Zeitung". Für die Entscheidung Kloses sind in diesem Fall tatsächlich private Gründe ausschlaggebend.

Christian Klose (45) wird stellvertretender Chefredakteur und Regionalchef bei der "Heilbronner Stimme". Bis zum 30. September 2017 erfüllt er noch seinen jetzigen Job als Chefredakteur der "Nordsee-Zeitung". Für die Entscheidung Kloses sind in diesem Fall tatsächlich private Gründe ausschlaggebend.

"Meine Frau und ich haben im August einen Sohn bekommen. Wir merken seit dem im Alltag, dass rund 700 Kilometer Entfernung ein weiter Weg sind, wenn mal Oma und Opa vor Ort gerade mal die ideale Lösung wäre. So war das Angebot der 'Heilbronner Stimme' doppelt reizvoll."

Christian Klose ist im Dezember 2014 an der Nordseeküste gestrandet: In den zurückliegenden zwei Jahren hat er als Chefredakteur der "Nordsee-Zeitung" und der weiteren zum Nordsee Medienverbund gehörenden Zeitungstitel den Wandel der Bremerhavener vom regionalen Zeitungsverlag zum mehrkanalfähigen Medienhaus federführend begleitet. Vor seiner Nordsee-Zeit arbeitete er seit dem Jahr 2000 fast ununterbrochen für die "Schwäbischen Zeitung" - als Redakteur und Redaktionsleiter. 

Für seine Leistung bei der Etablierung des Online-Nachrichtenportals "nord24" und die gegenseitig sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit bedankt sich der "Nordsee-Zeitung"-Verleger Matthias Ditzen-Blanke ausdrücklich. "Schließlich hat Christian Klose so auch mit dazu beigetragen, dass die Position des Chefredakteurs eine hohe Attraktivität besitzt." So ist Ditzen-Blanke sicher, die vakante Position "in relevanten Zeiteinheiten" adäquat besetzen zu können.

Bei der "Heilbronner Stimme" soll Christian Klose gemeinsam mit Chefredakteur Uwe Ralf Heer den Prozess stimme.future.2021 umsetzen. Dabei werden alle Redaktionsabläufe und Strukturen digital und Print neu aufgestellt. Tilmann Distelbarth, Verleger der "Heilbronner Stimme", freut sich, "einen profilierten und innovativen Regionalchef" verpflichten zu können.

Hintergrund

Die "Nordsee-Zeitung" erscheint im Verlag der Nordsee-Zeitung GmbH, die Teil der Ditzen-Gruppe ist. Die Ditzen GmbH & Co. steuert als Holding mehrere Verlagsunternehmen in der Region. Laut IVW lag die verkaufte Auflage im vierten Quartal 2016 bei 53.913 Exemplaren.

Die "Heilbronner Stimme" wird in der Heilbronner Stimme GmbH & Co. KG verlegt. Die verkaufte Auflage lag im vierten Quartal 2016 bei 82.869 Exemplaren (Quelle: IVW). Geschäftsführer sind Tilmann Distelbarth und Bernd Herzberger.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.