Bei der Gemeinschaftsagentur von Territory und Kolle Rebbe: Stefan Setzkorn heuert als Honey-Geschäftsführer an

 

Vom Honig angelockt: Stefan Setzkorn, bis März CCO der Hamburger Agentur Track, wird neuer Geschäftsführer der ebenfalls in der Hansestadt beheimateten Kreativschmiede Honey, hinter der die G+J-Tochter Terroritory und die Agentur Kolle Rebbe stehen. Honey, gegründet 2016, soll Werbung, Redaktion und Technologie stärker zusammenführen.

Setzkorn soll sich in Zukunft für Content-basierte Marketingkampagnen ins Zeug legen. Ihm zur Seite stehen dabei Joerg Strauss, Lorenz Ritter und Stephan Koch vom bestehenden Honey-Führungsteam sowie eine Truppe aus Redakteuren, Kreativen, Datenanalysten und Digitalexperten. Er selbst erkennt bei seinem neuen Arbeitgeber ein "sehr zeitgemäßes Agenturmodell", wie Stefan Setzkorn sagt.

Er bringt für seine neue Aufgaben viel einschlägige Erfahrung mit - vor allem in der kreativen und strategischen Markenführung und der Customer Experience. Außerdem hat Setzkorn einen digitalen Hintergrund. Er baute zuletzt die Direktmarketingagentur Rapp zur Agenturmarke Track um. Vor seiner Zeti bei Track war er elf Jahre lang für Scholz & Friends in Hamburg tätig - darunter sieben Jahre lang als Managing Director. Weitere Stationen führten ihnen zuvor zu Euro RSCG und DDB. Seit 2003 ist Stetzkorn Mitglied im Art Directors Club.

"Stefan Setzkorn hat bei Track wie kaum ein anderer Kreativer beweisen, wie man eine Agentur aufbaut", lobt Stefan Kolle, Geschäftsführer Kolle Rebbe, seine Leistungen. "Er liefert genau das multidisziplinäre Profil, das wir gesucht haben."

"Honey will sich, ausgehend von den kürzlichen Etatgewinnen, im Markt weiter profilieren und Kreativität in neuen Bahnen denken und wirksam machen", gibt Soheil Dastyari, CEO von Territory, Stefan Setzkorns Ziele vor.

Hintergrund: Honey wurde im Herbst 2016 als Joint Venture von Kolle Rebbe und Territory gegründet - als angeblich erste deutsche Agentur für "Content Campaigning". Aktuelle Etatgewinne sind Bosch und Lemonaid.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.