Social TV Buzz von MediaCom exklusiv bei kress.de: Erdoğan treibt den Social TV Buzz in die Höhe

13.04.2017
 

Die ARD-"Tagesschau" schafft es im März 2017 erneut auf den ersten Platz des Social TV Buzz Rankings von MediaCom: Mit mehr als 162.000 Tweets und Facebook-Kommentaren ist die "Tagesschau" die meistbesprochene TV-Sendung im Web und steigert sich um 26 Prozent mehr Social Buzz als im Vormonat. Auf Platz zwei der beliebtesten TV-Formate in Social Media ist ebenfalls eine alte Bekannte: "Germany's Next Topmodel" mit rund 62.000 Tweets und Posts.

Türkei-Politik als Aufreger auf Twitter und Facebook

Das Türkei-Referendum und die aktuelle Politik des türkischen Ministerpräsidenten Erdoğan dominieren die Diskussionen der User. Sowohl Nachrichtenformate wie die Tagesschau als auch politische Talk-Shows wie "Anne Will" greifen das Thema auf. In den Online-Gesprächen wird deutlich, wie erhitzt die Diskussion aktuell in Deutschland ist: Ein Video-Tweet der "Tagesschau" mit einem "Erklärvideo" auf Türkisch und dem Hashtag #kurzerklärt (LINK) zum Referendum in der Türkei, löst deutliche Kritik aus. Ein Twitter-User schreibt: "Für so ein Scheiß muss ich auch noch GEZ-Gebühren bezahlen. GER mischt sich in den Wahlkampf ein. Schande" (LINK). Auftritte von türkischen Politikern wie zum Beispiel bei "Anne Will" am 12. März, rufen ebenfalls kritische User-Kommentare hervor und es wird diskutiert, ob der türkische Wahlkampf in dieser Form im deutschen Fernsehen stattfinden sollte. "Wir diskutieren uns nen Wolf ab über Rederecht. Und die unsägliche #AnneWill lässt Propaganda rumposaunen vom Feinsten. Mir wird schlecht.", so bewertet es die Twitter-Userin Anouk (LINK).

Social-Media-Dauerbrenner: "Germany's Next Topmodel"

Die Casting-Show "Germany's Next Topmodel" ist seit Jahren ein Garant für User-Diskussionen auf Facebook und Twitter. Auch in diesem Jahr sorgt die alljährliche Umstyling-Folge, in der Heidi Klum den Kandidatinnen eine neue Frisur verpasst, für den höchsten Buzz auf Facebook und Twitter. Die User kommentieren die Reaktionen der Kandidatinnen und die Ergebnisse des Umstylings. Eine Userin schreibt "#GNTM Trinkspiel: jedes Mal wenn das Wort "Haare" fällt, ein Mädchen anfängt zu heulen oder eine mit dem Abbruch droht, einen Shot trinken!" (LINK) und ruft damit die "GNTM"-Zuschauer zum Mitmachen auf. Das Casting-Format hat für die Zuschauer einen hohen Unterhaltungswert und bedient auch in diesem Jahr die Erwartungen der Social Media User. Im Vergleich zum Vorjahr wächst der Social TV Buzz zu "GNTM" um 41 Prozent und zeigt damit die andauernde Beliebtheit der Show.

"Mit GNTM' sehen wir seit Jahren wiederkehrend, wie intensiv die Onliner mit neuen Staffeln mitfiebern und sich auf Facebook und Twitter dazu austauschen. Sender und Produzenten können die Spannungskurve verlängern, indem sie in regelmäßigen Abständen Neuigkeiten zum Cast oder der Handlung im Internet veröffentlichen. Nachdem Erfolgsformate wie 'Schlag den Raab' und 'TV Total' nicht mehr im Programm sind, gilt es für ProSieben Neues auszuprobieren. 'GNTM' ist jedoch weiterhin ein Lichtblick für den Sender mit hoher Relevanz für Zuschauer und Werbekunden", meint Christian Franzen, Managing Director MediaCom.

Ein kress-Gastbeitrag von Christian Franzen, Managing Director MediaCom

Zur Erklärung: Das MediaCom-Tool "Social TV Buzz" wertet kontinuierlich die Social-Media-Effekte serieller Formate im deutschen Fernsehen aus. Das Analyse-Tool ordnet die Anzahl von allen Posts auf Twitter und den öffentlichen Posts auf Facebook den laufenden Sendungen zu.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.