Unterstützung für Michael Heiks: Matthias Martens steigt in die TV-Plus-Geschäftsführung ein

 

Die Produktionsfirma TV Plus GmbH hat ab sofort eine Doppelspitze: Matthias Martens wird das Unternehmen mit Niederlassungen in Hannover und Berlin künftig zusammen mit Michael Heiks führen. Der neue zusätzliche geschäftsführende Produzent hat sich vor allem durch die Zusammenarbeit mit ARD-Talkerin Sandra Maischberger hervorgetan.

Martens, bislang Geschäftsführer von Vincent TV, soll das Profil von TV Plus weiter schärfen. Für seine neue Aufgaben bringt er viel Erfahrung und eine lange Produktionsliste mit. So zählen unter anderem Filme wie "Ein blinder Held - Die Liebe des Otto Weidt", "Der gute Göring" und zuletzt "Mata Hari - Tanz mit dem Tod" (alle ARD), aber auch zahlreiche Dokumentationen wie "Abenteuer Türkei", "Der Nordseeküstenradweg" und "Schmidt und Giscard - Eine Männerfreundschaft" zu seinen Arbeiten.

Zum Tagesgeschäft von Matthias Martens gehörte bislang die die wöchentliche ARD-Talkshow "Maischberger", die er als Produzent verantwortetet. Vor seiner Zeit als Geschäftsführer und Produzent von Vincent TV betreute Martens bei Sat.1 unter anderem das Event-Movie "Das Wunder von Lengede" und auch Serien wie "Edel und Starck" oder "Verliebt in Berlin" redaktionell.

Der bisherige Allein-Geschäftsführer Michael Heiks freut sich auf die neue Zusammenarbeit als Teil eines Führungsduos. "Matthias Martens ist ein dynamischer und besonders kreativer Produzent. Er liebt es, filmisch Geschichten auf hohem Niveau zu erzählen", so Heiks. "Damit passt er wunderbar zu unserem Team."

Hintergrund: TV Plus mit Hauptsitz in Firmensitz in Hannover wurde im Jahr 1997 gegründet. Die Produktionsfirma entwickelt und produziert Sendungen hauptsächlich für öffentlich-rechtliche Auftraggeber. Zu den Kunden gehören aber auch Privatsender sowie Wirtschaftsunternehmen. Bislang blickt man auf über 1.000 Live-Sendungen, Reportagen, Dokumentationen und Features sowie TV-Serien für den internationalen Markt zurück.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.