Beim rbb-Vorabendmagazin: Alexander Greiner stößt zum "zibb"-Team

 

Ein neues Gesicht für "zibb - zuhause in berlin & brandenburg": Das Vorabendmagazin des rbb, das werktags ab 18:30 Uhr ausgestrahlt wird, erhält mit Alexander Greiner einen zusätzlichen Moderator. Der erfahrene ARD-Journalist berichtet als Teil der nun sechsköpfigen Moderatorenriege aus der Hauptstadt und deren Region.

Greiner, geboren 1972, bringt viel Kamera-Erfahrung mit. Als freiberuflicher Journalist, Reporter, Autor und Redakteur war er zuletzt für diverse Sender tätig, darunter für viele öffentlich-rechtliche Formate. Sein Handwerkszeug hat er beim ORB/rbb gelernt. Später war er für die rbb-Studios in Frankfurt an der Oder und Potsdam und für Sendungen wie "Brandenburg aktuell", "Theodor" und das "Heimatjournal" im Einsatz. Weitere Stationen führten ihn unter anderem zu MDR Aktuell, ARD Aktuell und "Brisant".

Nach eigenem Bekunden ist Alexander Greiner, der in Weißwasser geboren wurde, "stolz wie Bolle", jetzt zur zibb-Familie zu gehören. "Als gebürtiger Lausitzer komme ich damit meiner alten Heimat wieder ein Stück näher. Was mich an zibb reizt sind die Geschichten, die Berliner und Brandenburger zu erzählen haben", sagt er zu seinem Dienstantritt.

"Wir freuen uns auf unseren neuen Moderator Alexander Greiner", meint zibb-Redaktionsleiter Jens Riehle. "Er hat seine Wurzeln in unserer Region. Alexander spricht die Sprache unserer Zuschauerinnen und Zuschauer. Er stellt kluge Fragen, kann gut zuhören, und er nimmt Menschen für sich ein." 

Hintergrund: Intendantin des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb) ist Patricia Schlesinger. Programmdirektor ist Jan Schulte-Kellinghaus, der vom NDR kam. Um die journalistischen Formate kümmert sich Chefredakteur Christoph Singelnstein.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.