TV- und Kino-Produzenten finden wieder zusammen: Philip Voges kehrt zu H&V zurück

 

Wiedervereinigung in der Münchner Hofmannstraße: Philip Voges gibt durch seine Rückkehr zu H&V Entertainment dem alten Namenskürzel wieder einen Sinn. Bis 2011 war er neben Mischa Hofmann Geschäftsführer und Namensgeber der damaligen Produktionsfirma Hofmann & Voges Entertainment. Nun arbeiten die beiden Produzenten erneut zusammen. Trauriger Auslöser: ein Todesfall.

Als Philip Voges seinerzeit H&V verlassen hatte, gründete er zusammen mit dem Drehbuchautor Ilja Haller die neue Produktionsfirma Chestnut Films. Im März ist Haller nun verstorben. Chestnut Film produziert zuletzt unter anderem die Kinofilme "Irre sind männlich" und "Männertag". 

Projekte, die sich bei Chestnut in der Entwicklung befanden, will Philip Voges nun mitnehmen und unter dem Banner der H&V Entertainment produzierten. Darunter befindet sich unter anderem die Comedy-Serie "Harry die Ehre" und das ARD-Serienprojekt "Bonn".

Der gebürtige Hamburger Philip Voges, der in seiner gemeinsamen Zeit mit Mischa Hofmann neben vielen weiteren Erfolgen das Komiker-Duo Erkan & Stefan im Fernsehen und Kino groß machte, freut sich, dass er sich wieder in München heimisch fühlen darf. "Es ist schön wieder mit meinem Ex-Geschäftspartner und Freund Mischa Hofmann zusammenzuarbeiten. Ich weiß, wie gut wir uns ergänzen und bin mir sicher, dass das wieder eine fruchtbare Zusammenarbeit wird", sagt er.

Die renommierten Produzenten kennen sich bereits aus Studienzeiten an der HFF in München (Studiengang: Produktion und Medienwirtschaft). "Ich freue mich sehr, dass wir wieder an einem Strang ziehen", sagt Mischa Hofmann. "Philips Projekte werden unsere Produktionen großartig ergänzen. Eine spannende Zeit liegt vor uns."

Hintergrund: Mischa Hofmann ist nicht nur Geschäftsführer der H&V Entertainment GmbH, sondern auch der Odeon Pictures GmbH und der GoodMood Productions GmbH. Zudem leitet er die Kino-Aktivitäten der Odeon-Film-Gruppe, der Mutter von H&V.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.