Auch Dominik Böhner und Esther Henze mit neuen Posten: Mit Burkhard Weber führt Sky erstmals einen Chefredakteur ein

04.05.2017
 

Sky Deutschland stellt der Sportbereich neu auf: Mit Burkhard Weber gibt es erstmals einen Chefredakteur. Weber soll aus bislang drei getrennten Redaktionen eine Zentralredaktion formen. Der einstige RTL-Sportchef ist damit neben dem Live-Sport auch für den Free-TV-Sender Sky Sport News HD sowie für den Digital-Bereich redaktionell verantwortlich. Auch Dominik Böhner und Esther Henze bekommen neue Posten - und an einem Sport-Portal baut Sky. 

Alle redaktionellen Themen von linear bis digital liegen in Burkhard Webers Verantwortung. Er soll aus bislang drei getrennten Redaktionen eine Zentralredaktion formen.

"Ein Sky Sport" ist ein Projekt, das Roman Steuer bereits seit Herbst 2015, als er die Leitung des Gesamtbereichs Sport als Executive Vice President Sports übernahm, vorangetrieben hat. "Ein Sky Sport ist der 360-Grad-Blick auf ein Thema. Storytelling aus einer Hand. Für die Zuschauer bedeutet das konkret, dass sie ein Thema von nur einem Experten bzw. Autor komplett aufbereitet bekommen. Egal, ob für die Live-Berichterstattung, für unseren Free-TV-Sender Sky Sport News HD oder Digital", erklärt Steuer.

So soll etwa der Kommentator der Live-Bundesliga-Berichterstattung nach Spiel-Abpfiff gleichzeitig den Highlight-Clip produzieren - denn näher und unmittelbarer am Spiel dran sei kein anderer als der Kommentator selbst.

Dominik Böhner wird Director Digital Sports

Vom ersten Sendetag an lenkte Dominik Böhner als Redaktionsleiter Sky Sport News HD. Seit 1. Mai übernimmt er die unter Burkhard Weber neu geschaffene Position des Director Digital Sports. Damit ist der 41-Jährige für das neue Sky-Sportportal - online, mobile, streaming - verantwortlich, das im Sommer gelauncht wird, sowie für den Bereich Sport Social Media, u.a. ist Sky der einzige Sportpublisher Deutschlands auf Snapchat.

Esther Henze verantwortet den neuen Bereich Program & Business

Esther Henze ist als Vice President Program & Business vor allem für die Programmplanung und -entwicklung zuständig sowie für Konzeption und Vermarktung des neuen Sportportals. Zudem fungiert sie als zentrale Schnittstelle von Sky Sport für alle anderen Bereiche von Sky.

Außer Burkhard Weber und Esther Henze berichten künftig Alessandro Reitano, Vice President Sports Production und Gunnar Maevus, Vice President Sports Operations an Roman Steuer.

Auch in der Produktion wird sich bei Sky etwas ändern: Im Sommer wird das neue Sky-Sendezentrum "Sky Sport HQ", die künftige Heimat aller Studio-Produktionen von Sky Sport, nach rund einem Jahr Bauzeit in Unterföhring in Betrieb genommen.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.