Sie kommt von AS&S: Kerstin Niederauer-Kopf wird Chefin von Facit Research

 

Hochkarätiger Neuzugang im Münchner Haus der Kommunikation: Ab sofort übernimmt Kerstin Niederauer-Kopf bei Facit Research, der Markforschungstochter der Serviceplan-Gruppe, die Geschäftsleitung von Barbara Evans, die Geschäftsführerin der Mediaplus-Gruppe wird. Bis zuletzt war die 40-jährige Niederauer-Kopf Leiterin der Werbe- und Marktforschung des Vermarkters ARD-Werbung Sales & Services (AS&S).

Nun steuert sie das 15-köpfige Mafo- und Beratungsteam und ist für die strategische Entwicklung des Unternehmens sowie für die Kommunikation mit den nationalen und internationalen Kunden von Facit Research zuständig. Niederauer-Kopf steht damit vier Forschungsabteilungen vor und betreut Mandanten aus Branchen wie Automobil, FMCG, Luxusgüter und Unterhaltungselektronik.

Für ihre neuen Aufgaben bringt Kerstin Niederauer-Kopf genau die richtigen Erfahrungen mit. Die studierte Geisteswissenschaftlerin und Betriebswirtin hat sich bei AS&S durch Arbeiten in den operativen Gremien hervorgetan und war für die ARD-Werbetochter auch stellvertretende Sprecherin der Technischen Kommission bzw. Mitglied des Forschungsbeirats der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF). Außerdem vertrat sie die AS&S-Interessen im Arbeitsausschuss der Arbeitsgemeinschaft Mediaanalyse (agma).

"Mit Facit Research habe ich ein Unternehmen gefunden, das die Möglichkeit bietet, das über Jahre hinweg gewonnene Knowhow - sei es aus der klassischen Werbewirkungs-, als auch der Medienforschung - mit den forscherischen Schwerpunkten von Facit Research zu verbinden und dies gewinnbringend und zielgerichtet zum Einsatz zu bringen, um damit einen Mehrwert für die zu betreuenden Kunden wie auch für das Unternehmen zu schaffen", sagt Niederauer-Kopf über die Arbeit für ihren neuen Arbeitgeber.

Ihre Vorgängerin Barbara Evans, die nun innerhalb der Serviceplan-Gruppe aufgestiegen ist, freut sich über eine fachlich versierte, zudem sympathische neue Kollegin. "Sie bringt enormes Wissen im Bereich Markt- und Medienforschung mit", so Evans.

Hintergrund: Die Münchner Serviceplan-Gruppe gilt als die größte inhaber- und partnergeführte Agenturgruppe der Welt, die zudem am breitesten aufgestellt ist. Mehr als 3400 Mitarbeiter weltweit arbeiten für das Haus, das vom Stammsitz in München aus gesteuert wird. Serviceplan-Geschäftsführer sind Florian Haller, Peter Haller, Ronald Focken, Alexander Schill und Fabian Prüschenk.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.