Falko Ossmann verlässt die Gruppe: "Tagesspiegel" macht Farhad Khalil zum Chief Digital Officer

15.05.2017
 

Falko Ossmann, Geschäftsführer der "Tagesspiegel"-Digitaltochter Urban Media GmbH, verlässt das Unternehmen zum 30. Juni 2017. Ab sofort rückt Farhad Khalil (Foto, 40) in die Geschäftsführung des "Tagesspiegels". Seine Position: Chief Digital Officer.

Farhad Khalil soll den Ausbau der digitalen Produkte der "Tagesspiegel"-Gruppe verantworten. Er verstärkt die bisherige Geschäftsführung mit Ulrike Teschke, die seit 1. März 2017 als CFO die kaufmännische Gesamtverantwortung der "Tagesspiegel-Gruppe" übernommen hat und mit Florian Kranefuß, der Sprecher der dreiköpfigen Geschäftsführung ist.

Farhad Khalil war zuletzt Managing Partner und Gesellschafter einer Digitalagentur mit Fokus auf IoT, Softwareentwicklung und Digital Analytics. Davor war er in verschiedenen Digitalunternehmen tätig, u. a. als Portfolio COO bei einem Company Builder für Internet Startups. Er begann seine berufliche Tätigkeit bei der Deutschen Bank, bei der er zuletzt als Vice President Digitalprojekte in Europa und Asien verantwortete.

Florian Kranefuß, Sprecher der Geschäftsführung, freut sich sehr mit Farhad Khalil einen ausgewiesenen Digitalexperten für die Mediengruppe gewonnen zu haben. Falko Ossman dankt er für seine wertvolle und erfolgreiche Arbeit beim Ausbau der digitalen Geschäfte der Tagesspiegel-Gruppe und wünscht ihm alles Gute.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.