Veränderungen bei Havas: Darren Richardson kommt von BBDO - Andreas Henke verlässt die Agentur

21.05.2017
 

Darren Richardson bekleidet eine Doppelrolle bei Havas. So verantwortet der Neuzugang von BBDO zum einen als Chief Creative Officer bei Havas Düsseldorf das kreative Produkt, zum anderen soll er als Digital Executive Creative Director für Havas Europe dazu beitragen, das europäische Profil der Gruppe zu schärfen.

Andreas Henke, der die Agentur am Rhein die letzten drei Jahre als CCO mit geführt hat, wird die Agentur verlassen.

Der Engländer Richardson war seit 2012 als Chief Creative Officer und Managing Director sowohl für BBDO Düsseldorf, als auch die Schwesteragentur Proximity Worldwide tätig. Vor seiner Zeit bei BBDO wirkte er in verschiedenen Director-Positionen bei Agenturen wie R/GA, ISOBAR, 180 Amsterdam sowie Crispin Porter + Bogusky.

"Mit Darren gehen wir unseren eingeschlagenen Weg konsequent weiter: die Konzentration auf Kreation, Integration und Kollaboration. Und genau dafür steht Darren. Außerdem ist er ein cooler Typ, ein toller Mensch, einfach eine große Bereicherung für Havas", so Eric Schoeffler, Executive Creative Director Europe. Er dankt Andreas Henke, der in seiner Zeit in Düsseldorf vieles bewegt habe und wünscht ihm für seine Zukunft alles Gute."

Hintergrund: Havas wurde 1835 in Paris gegründet. Die Havas Group beschäftigt 20.000 Mitarbeitern in 100 Ländern. In Deutschland ist Havas u.a. mit der Havas Creative Group und der Havas Media Group vertreten. Die vier Standorte sind: Havas Düsseldorf, Havas München sowie Havas PR & Havas Content und Havas beebop mit Sitz in Hamburg. Die Havas Media Group ist in Frankfurt ansässig. Zu den Kunden von Havas Germany zählen u. a. PayPal, n-tv, Savencia (Fol Epi, Brunch), Peugeot, Citroën, Reckitt Benckiser (Scholl, Dobendan), granini, Olympus, Mondelez, Campari, Linde, RaboDirect sowie Universal Pictures.

Geschäftsführer von Havas Germany sind Thomas Funk, Andreas Saure, Eric Schoeffler und Jaques Dillies.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.