Kommunikationschef beim weltweit sechstgrößten TK-Konzern: Roland Sladek klemmt sich künftig für Veon ans Telefon

 

Bis Februar hieß das Unternehmen mit Hauptsitz in Amsterdam noch VimpelCom. Unter dem Namen Veon möchte der sechstgrößte Mobilfunknetzbetreiber der Welt mit mehr als 50.000 Mitarbeitern rasch weiter expandieren. Neuer globaler Direktor der Unternehmenskommunikation ist ab sofort Roland Sladek. Zuvor wirkte der Deutsche für Huawei in Schenzhen. Außerdem stand er bereits in PR-Diensten von Daimler.

Sladek hatte seine Karriere in der Unternehmenskommunikation bei Daimler begonnen. Danach übernahm er ähnliche Positionen in den Unternehmen Schneider Electric, einem global ausgerichteten Spezialisten für Energiemanagement, und Vinci, der weltweit tätigen Infrastruktur- und Baugruppe.

Jüngste Station vor seinem Wechsel zu Veon war der Smartphone-Hersteller Huawai, für den Roland Sladek fünf Jahre lang als Vize-Präsident für internationale Medienarbeit tätig war. Unmittelbar davor arbeitete Halbleiterfirma ST-Ericcson, wo er die globale externe Kommunikation leitete. 

Hintergrund: Veon betreut weltweit 235 Mio Kunden. Wachstum sieht das Unternehmen vor allem in den sogenannten globalen Emerging Markets. CEO ist Jean-Yves Charlier. Der Jahresumsatz von Veon betrug zuletzt rund 9 Mrd. Euro, der Börsenwert liegt bei rund 15 Mrd. US-Dollar.

 

 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.