Er wird Stellvertretender Chefredakteur und Head of Digital: Marcel Auermann geht vom "Nordkurier" zum "Weser-Kurier"

02.06.2017
 

Marcel Auermann wechselt am 1. Oktober 2017 als Stellvertretender Chefredakteur und Head of Digital zum "Weser-Kurier". Derzeit ist der 39-jährige Mitglied der Chefredaktion des "Nordkurier" in Neubrandenburg. 

Seine journalistische Laufbahn hat der gebürtige Schwabe bei der "Heilbronner Stimme" begonnen, wo er 
nach dem Volontariat mehrere Stationen durchlief. 2013 wechselte Marcel Auermann nach Neubrandenburg, zunächst als Redaktionsleiter des Zentraldesks.       

"Marcel Auermann ist ein leidenschaftlicher Redaktionsmanager und steht für die enge Verzahnung von 
Print und Online. Ich freue mich, dass er unser Team in dieser Zeit des radikalen Medienwandels verstärkt", sagt "Weser-Kurier" Chefredakteur Moritz Döbler. Einen Platz in der "Weser-Kurier"-Chefredaktion hat bereits Silke Hellwig.

Der Neuzugang kündigt an: "Als Digital Native, der aber auch das Blattmachen von der Pike auf gelernt hat, möchte ich den 'Weser-Kurier' mit seinem hohen journalistischen Anspruch in eine noch erfolgreichere digitale Zukunft führen", so Auermann. 

Hintergrund: Der "Weser-Kurier" erscheint im Verlag der Bremer Tageszeitungen AG, die zur Weser-Kurier Mediengruppe gehört. Den Vorstand bilden Eric Dauphin und Jan Leßmann. 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.