"Grazia" verliert Vize-Chefredakteurin: Kirsten Reineke entscheidet sich für Selbständigkeit

 

Immer wieder schafft es Kirsten Reineke, Stars und Sternchen zum Reden zu bringen. Der Journalistin mit besten Kontakten vertrauen Promis von Anna Ermakova bis Sophia Thomalla. Nach kress.de-Infos verlässt Reineke das Magazin "Grazia" "in aller Freundschaft" - und macht sich selbständig.

Als freie Autorin will die heute 34-Jährige dann für verschiedene Medien arbeiten und ihre Exklusiv-Geschichten anbieten. Reineke, gebürtig aus Buchholz in der Nordheide, hat bei der Axel-Springer-Akademie volontiert. Nach Stationen bei "Bild am Sonntag" und "Bunte" kam sie als Ressortleiterin zur "Gala", bevor sie vor zwei Jahren als stellvertretende Chefredakteurin von "Grazia" berufen wurde.

Reineke hat das Magazin in der Zeit mit vielen exklusiven Geschichten auf die Agenda gesetzt, ihre Interviews wie mit Boris-Becker-Tochter Anna Ermakova, der Ex-Spielerfrau Sabia Boulahrouz oder der früheren Schönheitskönigin Shermine Shahrivar, Ex-Sommerliebe von Fiat-Erbe Lapo Elkann, wurde von "Bild" und der Konkurrenz fleißig zitiert.

Eine G+J-Sprecherin bestätigte inzwischen den Weggang Reinekes; Kirsten Reineke war für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Wer Reineke als Vize-Chefin nachfolgt, ist noch unklar. Geplant ist offenbar eine hausinterne Lösung.

Hintergrund "Grazia"

"Grazia" stammt aus dem Mailänder Traditions-Verlag Mondadori und kommt in Deutschland seit Anfang 2010 in Lizenz in einem gemeinsamen Verlag von Gruner und Jahr und der Mediengruppe Klambt heraus. Verleger ist Lars Joachim Rose. Zielgruppe sind Leserinnen zwischen 25 und 45 Jahren, die sich für Mode, Schönheit, Genuss, Lifestyle und Promis interessieren. Die Verkaufte Auflage von "Grazia" beträgt 93.478 Exemplare (laut IVW 1/2017).

Herausgeberin von "Grazia" ist Claudia ten Hoevel, Chefredakteur Klaus Dahm. Artdirector ist Ann-Katrin Sander, Chef vom Dienst Dennis Siemokat, Textchef Dennis Kayser, Chefreporter und Ressortleitung Text ist Roland Rödermund. Das Ressort Mode führt Nino Cerone, Beauty Britta Kröpke, das Fotoressort Karen Jäger. "Grazia" hat zwei Korrespondenten: Barbara Granetzny-Goertz in Mailand sowie Ulli Semmler in Paris. Die "Grazia"-Geschäftsführung teilen sich Kathrin Jansen und Iliane Weiß, Leiter Digital ist Kai Kromat, das Marketing leitet Christiane Schütte, die Vertriebsleitung im Klambt-Verlag Markus Klei, den Leserservice Anna C. Siemers. Director Brand Solutions und damit verantwortlich für den Anzeigenteil ist Astrid Bleeker.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.