Ex-Digitalchef der "Rhein-Zeitung": Marcus Schwarze wird Redaktionsleiter Online bei der "heute-show"

19.06.2017
 

Er nimmt es mit Humor: Marcus Schwarze, bis vor Kurzem noch Digital-Chef bei der "Rhein-Zeitung", wechselt zu Prime Productions nach Köln. Ab August verstärkt er das Team der "heute-show" als Redaktionsleiter Online.

In seiner neuen Funktion verantwortet Marcus Schwarze für Prime Productions sämtliche Social Media-Inhalte der ZDF-Nachrichtensatire.

Vor seinem Wechsel zur "heute-show" war Marcus Schwarze seit 2011 Leiter Digitales und Mitglied der Chefredaktion bei der "Rhein-Zeitung". In seiner Vita steht auch die Ressortleitung "HAZ.de" innerhalb der Mediengruppe Madsack ("Hannoversche Allgemeine Zeitung").

Vor dem Abgang von Schwarze bei der "Rhein-Zeitung" hatte Verleger Walterpeter Twer den Chefredakteur Christian Lindner gefeuert. Schwarze solidarisierte sich in einem Kommentar auf Facebook mit Lindner (kress.de berichtete).

Hintergrund: Die Prime Productions GmbH ist eine unabhängige Produktionsfirma für TV- und Online-Inhalte mit Sitz in Köln. Das Unternehmen wurde 1998 von Georg Hirschberg gegründet. Zu den Produktionen gehören: "heute-show" & "heute-show online" (ZDF), "Sträters Männerhaushalt" (WDR), "Knallerfrauen" (Sat.1), "Ellerbeck" (ZDF), "Mein bestes Jahr" (RTL), "Nicht nachmachen" (ZDF), "Einfach unzertrennlich" (Vox), "Comedystreet" (ProSieben).

 

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.