Neue Führungstruppe aus den eigenen Reihen: Bianca Dordea, Kathrin Jesse und Gabriel Mattar steigen bei DDB Berlin auf

 

Frischer Wind bei der Agentur DDB in Berlin: Bianca Dordea (zuständig für das Account Management), Kathrin Jesse (Strategy & Consulting) sowie Gabriel Mattar (Creative) bilden ab sofort die neue Führungsspitze. Das Geschäftsführertrio wird die Betreuung von Kunden wie VW, Telekom International, Sony, Vattenfall und Immowelt verantworten. Myles Lord, zuvor Managing Director Creative, geht von Bord.

Myles Lord will sich, wie DDB Berlin bekannt gibt, den berühmten "neuen Herausforderungen" stellen. Er geht auf eigenen Wunsch und mit Dankesworten. Toby Pschorr, bisher Managing Director, bleibt dem Standort allerdings erhalten. Er wird künftig als Global Business Director Volkswagen die Arbeit des weltweiten DDB-Netzwerks für den Renommier-Autokunden steuern und verantworten.

Die neue Führungsspitze stammt dabei aus den eigenen Reihen: Bianca Dordea, eine gebürtige Rumänin, kann auf mehr als 18 Jahre einschlägiges Know-how zurückblicken. Sie war bislang seit Anfang 2015 als European Business Director für die Kunden Telekom International und eBay sowie für die globalen Aufgaben rund um den Großkunden Henkel verantwortlich. Vor ihrer Zeit bei DDB wirkte sie unter anderem als Client Service Director für Graffiti BBDO und als Managing Director für Y&R in Rumänien.

Ihre Geschäftsführungskollegin Kathrin Jesse kehrte Anfang 2016 als Executive Strategy Director zu DDB zurück und arbeitete an der Entwicklung von Marken- und Kommunikationsstrategien für die Kunden Telekom International und Sony, aber auch für eBay mit. Außerdem widmete sie sich intensiv dem New Business. Zuvor war sie im Planning von Saatchi & Saatchi Berlin für Marken wie Pampers, O2, Merck und GlaxoSmithKline zuständig. Von 2010 bis 2012 arbeitete Jesse schon einmal für DDB, damals als Senior Consultant unter anderem für den globalen Kunden Reebok.

Gabriel Mattar, der neue Geschäftsführer Creative, startete seine Karriere bei DDB Brazil. Er galt lange als kreativer Ziehsohn von Amir Kassaei, des weltweiten DDB-Kreativchefs, mit dem Mattar in Deutschland zusammenarbeitete. Weitere Stationen brachten den gebürtigen Brasilianer Mattar nach San Francisco (Goodby Silverstein & Partners). Im August 2015 kehrte er zu DDB Berlin zurück, wo er zuletzt als Executive Creative Director unter anderem Volkswagen betreute.

"Mit Bianca, Kathrin und Gabriel setzten wir weiter auf große Talente unserer Gruppe und etablieren eine neue Generation der Agenturführung im deutschen Markt", sagt Pietro Tramontin, CEO DDB EMEA, über das neue Chef-Trio, das agenturintern als gut eingespieltes Team gilt.

Hintergrund: DDB ist die Kreativagentur mit Standorten in Berlin, Düsseldorf, Hamburg und Wolfsburg und betreut dort Kunden wie Volkswagen, Deutsche Telekom, Lufthansa, Tchibo, Sony, Henkel, Unilever, Immowelt AG, HUK-Coburg und Ikea. DDB ist eine Agentur der DDB Worldwide, Teil der Omnicom-Holding und mit mehr als 200 Büros in über 90 Ländern vertreten.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.